APA/EVA MANHART

Schwerverletzter am Bahnhof Floridsdorf gefunden

10. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

In Wien wurde am Bahnhof Floridsdorf ein schwer verletzter Mann aufgefunden. Der 29-Jährige wies unter anderem Stiche und Schnitte sowie Verbrennungen auf.

Ein 29-Jähriger ist in der Nacht auf Dienstag am Bahnhof Wien-Floridsdorf mit schweren Verletzungen aufgefunden worden. Laut Polizeisprecher Daniel Fürst wurde die Polizei gegen 23.30 Uhr verständigt. Der Mann wies unter anderem Schnitte und Stiche sowie Verbrennungen auf. Die Wiener Berufsrettung versorgte ihn und brachte ihn in ein Krankenhaus. Die Hintergründe waren zunächst völlig unklar. Das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen.

Keine Lebensgefahr

Fürst zufolge bestand bei dem 29-Jährigen keine Lebensgefahr. Er war aber bisher nicht einvernahmefähig. Nähere Aufschlüsse zum Geschehen sollte die Vernehmung bringen, Fürst zufolge war am Dienstag noch unklar, ob überhaupt Fremdverschulden vorlag.

Quelle: Agenturen / Redaktion / pea