AFP

Versteck von Mafia-Boss Messina Denaro gefunden

17. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Die Carabinieri und die Staatsanwaltschaft von Palermo haben das Versteck des am Montag inhaftierten Bosses der sizilianischen Cosa Nostra, Matteo Messina Denaro, gefunden.

Des Versteck befand sich unweit der westsizilianischen Stadt Trapani, einer Hochburg der Cosa Nostra und wurde die ganze Nacht lang durchsucht, teilten die Carabinieri mit.

Das Haus des Bosses, der 30 Jahre lang gesucht wurde, befand sich in der Ortschaft Campobello di Mazara. Bei der Durchsuchung war der stellvertretende Staatsanwalt von Palermo Paolo Guido persönlich anwesend, der seit Jahren gegen den ehemaligen Cosa Nostra-Flüchtling ermittelt.

Festnahme mit 35.000 Euro-Uhr

Der Mafioso und meistgesuchte Verbrecher Italiens war am Montag in einer Privatklinik in Palermo festgenommen worden, wo er wegen eines Dickdarm-Tumors behandelt wurde. Bei seiner Festnahme soll er laut einem Bericht des "Spiegel" eine Uhr im Wert von 35.000 Euro getragen haben. Dem Mafiaboss werden mindestens 50 Morde zur Last gelegt. Den ersten soll der heute 60-Jährige im Alter von 18 Jahren begangen haben.

Quelle: Agenturen / Redaktion / zeh