APA - Austria Presse Agentur

Ungeimpfter 18-Jähriger ist jüngster Corona-Toter in Oberösterreich

23. Sept 2021 · Lesedauer 1 min

Ein 18-Jähriger ist im Linzer Universitätsklinikum mit oder an den Folgen von Corona gestorben. Er ist das jüngste Todesopfer in Oberösterreich seit Ausbruch der Pandemie.

Der Teenager hatte Vorerkrankungen, teilte der Landeskrisenstab mit. Er war bereits am Sonntag gestorben. Der Jugendliche dürfte laut oberösterreichischen Medienberichten übergewichtig und nicht geimpft gewesen sein.

Am 13. August kam er anscheinend ins Krankenhaus, wenige Tage nach der Einlieferung wurde er auf die Intensivstation verlegt.

Mit Stand Donnerstag 7.00 Uhr befanden sich in Oberösterreich 41 Covid-19-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung, 37 von ihnen sind laut Krisenstab nicht voll immunisiert.

Quelle: Agenturen / hos