APA/EXPA/JOHANN GRODER

Schleudersitz-Problem: Bundeswehr schränkt Eurofighter-Flüge ein

22. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Die deutsche Bundeswehr hat Flüge des Kampfflugzeugs Eurofighter nach einem Sicherheitshinweis der Industrie eingeschränkt. Für ein Bauteil der Schleudersitze sei ein Mangel gemeldet worden, der überprüft werde, sagte ein Sprecher der Luftwaffe am Freitag der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage.

Der mögliche Defekt von Kartuschen, die als Treibmittel dienen und nicht ausreichend befüllt worden sein könnten, betreffe auch Kunden außerhalb Deutschlands und andere Flugzeuge.

Als reine Vorsichtsmaßnahme werde man zusätzlich zum Eurofighter auch den Tornado am Boden lassen, schrieb das deutsche Verteidigungsministerium. Damit sei auch der Aus- und Weiterausbildungsflugbetrieb mit den beiden Flugzeugtypen bis auf weiteres ausgesetzt.

Aufträge zur Sicherung des Luftraums und der Landes- und Bündnisverteidigung werden in Deutschland weiter erfüllt. Wegen des Problems verzichtete das Taktische Luftwaffengeschwader 74 in Neuburg an der Donau am Freitag bei Besuch von Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) auf einen Demonstrationsflug.

Quelle: Agenturen / Redaktion / foj