APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/THEARON W. HENDERSON

110:108 von San Antonio in San Francisco

21. März 2022 · Lesedauer 2 min

Mit einem 110:108 bei den Golden State Warriors in San Francisco sind die San Antonio Spurs am Sonntag (Ortszeit) ins erste von vier Auswärtsspielen hintereinander in der National Basketball Association (NBA) gestartet. Jakob Pöltl steuerte sieben Punkte, 14 Rebounds, zwei Assists und einen Block bei. Der Center aus Wien war 25:43 Minuten im Einsatz.

Die Entscheidung in San Francisco fiel in der Schlusssekunde. Nachdem Pöltl per Freiwurf ausgeglichen und seinen zweiten Versuch vergeben hatte, schnappte sich Keldon Johnson den Rebound und verwertete zum 110:108. Exakt 0,3 Sekunden waren da noch auf der Uhr. "Guter Start in den Road Trip", stellte der heimische NBA-Pionier kurz und bündig fest.

Josh Richardson führte San Antonio mit 25 Punkten an. Bei den Warriors waren Jordan Poole (28) und Klay Thompson (24) in Abwesenheit von Stephen Curry die erfolgreichsten Scorer. Der Superstar fällt mit einer Bänderdehnung im linken Fuß möglicherweise für den Rest der regulären NBA-Saison aus. Für die Spurs geht es am Mittwoch bei den Portland Trail Blazers weiter.

Im Kampf um Platz zehn, der noch zur Teilnahme an der Play-in genannten Play-off-Qualifikation berechtigt, halten die New Orleans Pelicans nach einem 117:112 bei den Atlanta Hawks nun ebenso wie die Los Angeles Lakers bei 30:41-Siegen. San Antonio folgt mit einer 28:44-Bilanz auf Rang elf.

Erst nach Verlängerung setzten sich die Phoenix Suns bei den Sacramento Kings durch. Der NBA-Leader gewann mit 127:124.

NBA-Ergebnisse vom Sonntag: Golden State Warriors - San Antonio Spurs (7 Punkte, 14 Rebounds in 25:43 Minuten von Jakob Pöltl) 108:110, Indiana Pacers - Portland Trail Blazers 129:98, Houston Rockets - Memphis Grizzlies 98:122, Atlanta Hawks - New Orleans Pelicans 112:117, Orlando Magic - Oklahoma City Thunder 90:85, Sacramento Kings - Phoenix Suns 124:127 n.V., New York Knicks - Utah Jazz 93:108, Denver Nuggets - Boston Celtics 104:124, Philadelphia 76ers - Toronto Raptors 88:93.

Quelle: Agenturen