Schlange in der Dusche in Matzles / Waidhofen an der Thaya
Privat via heute.at

Schlange unter der Dusche: Sechster Fall in diesem Sommer

12. Aug 2021 · Lesedauer 2 min

Ein Niederösterreicher entdeckte in seiner Dusche im Bezirk Waidhofen an der Thaya eine Schlange. Es ist bereits das sechste Reptil, dass in diesem Sommer in Wohnhäusern oder Wohnungen aufgefunden wurde.

Ein Mann aus Matzles berichtete laut "heute.at" davon, dass er beim Aufdrehen des Wassers in der Dusche plötzlich eine 60 bis 7o Zentimeter lange Schlange bemerkte, die in der Kante zwischen gläserner Duschwand und Fliesen hing.

Der Schlangen-Phobiker wäre erst vor Schreck erstarrt gewesen, wie er berichtet: "Ich war total baff und traute meinen Augen nicht. Dann wagte ich mich nicht zu bewegen. Doch dann bin ich es ruhig angegangen." Er habe Hilfe geholt. Das Tier wäre von seinem Vater ins Freie gebracht und dort freigelassen worden. 

Warum sich Schlangen-Unfälle derzeit häufen

Heizkörper, Spülkasten und Toiletten

Erst vor zwei Tagen hatte sich in Breitenfurt, im Bezirk Mödling, eine Ringelnatter in einem Heizkörper verkrochen. Vier Tage davor fand ein Hausbesitzer, ebenfalls in Breitenfurt eine Äskulapnatter in seinem Spülkasten. Anfang August biss eine ungiftige Kornnatter, die unter dem Wohnzimmertisch eines Wieners war, diesen in die Ferse. 

Im Juli sorgten Schlangen in Toiletten für Aufsehen. In Graz wurde Mann beim Klogang von einem Albino-Netzpython in die Genitalien gebissen. Das Tier war dem Nachbarn ausgebüxt. Mehr Glück hatte eine Wienerin weniger später. Auch in ihrer Kloschüssel in Floridsdorf schwamm ein Python. Sie entdeckte das rund ein Meter lange Tier rechtzeitig und blieb somit unverletzt.

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam