Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH

Rekord-Winter: Skigebiete in Kalifornien verlängern Saison

0

Während in Österreichs Skigebieten mancherorts nur noch triste Pistenstreifen ins sonst grüne Tal führen, freuen sich Skigebiete in Kalifornien über Schneemassen - und verlängern ihre Saison bis in den Sommer.

In Mammoth Mountain, einem bekannten Skigebiet im Osten Kaliforniens, hält der Winterspaß in dieser Saison noch länger an. Noch mindestens bis Ende Juli bleiben die Pisten dort offen. Das sagte Kommunikationschefin Lauren Burke gegenüber CNN. Mit knapp 17 Metern an Schneefall sei man kurz davor, den Schneerekord aus dem Jahr 2010 zu brechen. "Unser Ziel ist es, die Lifte so lange in Betrieb zu halten, wie es die Bedingungen zulassen, was in dieser Saison definitiv bis in den August hinein gehen könnte", so Burke.

Ähnlich sieht es in Palisades Tahoe aus. Während in den vergangenen zwei Saisonen im Mai Schluss war, will man die Skilifte heuer bis zum Nationalfeiertag am 4. Juli offen halten. Laut Angaben des Skigebiets sei das möglich, weil man auf den zweit schneereichsten Winter seit Beginn der Aufzeichnungen zusteuere.

Heftige Winterstürme forderten mehrere Tote

Was den Wintertourismus freut, sorgte in den letzten Monaten vermehrt für Chaos in Kalifornien. Seit Jänner wird der in der Vergangenheit oft von Trockenheit und Dürre geplagte Bundesstaat an der Westküste des Landes von ungewöhnlich starken Niederschlägen heimgesucht. Erst vergangene Woche starben mindestens fünf Menschen bei Winterstürmen. 

In Österreich weniger Schnee als im Durchschnitt

In Österreich fehlt jede Spur von massenhaftem Schnee, der Skifahrer:innen eine längere Saison beschert. Unterhalb von 800 Metern lag im Februar, verglichen mit dem Durchschnitt der Jahre 1991 bis 2020, nur halb so lange Schnee. Und auch in den Bergen zwischen 800 und 1.500 Metern lag weniger Schnee als gewöhnlich. In Vorarlberg, Tirol und Salzburg fiel um 40 bis 60 Prozent weniger Neuschnee. Das geht aus den Zahlen der Geosphere Austria hervor. Überdurchschnittlich viel Schnee fiel nur in Teilen der Steiermark. 

In den meisten Skigebieten in Österreich drehen die Skilifte im April ihre letzten Runden. Am Arlberg endet die Skisaison am 23. April, in Schladming und in Mayrhofen im Zillertal schon eine Woche früher. 

ribbon Zusammenfassung
  • Während in Österreichs Skigebieten mancherorts nur noch triste Pistenstreifen ins sonst grüne Tal führen, freuen sich Skigebiete in Kalifornien über Schneemassen - und verlängern ihre Saison bis in den Sommer.
  • In Mammoth Mountain, einem bekannten Skigebiet im Osten Kaliforniens, hält der Winterspaß in dieser Saison noch länger an. Noch mindestens bis Ende Juli bleiben die Pisten dort offen.
  • Ähnlich sieht es in Palisades Tahoe aus. Während in den vergangenen zwei Saisonen im Mai Schluss war, will man die Skilifte heuer bis zum Nationalfeiertag am 4. Juli offen halten.