APA/APA/AFP/NICOLAS TUCAT

"Ocean Viking" darf auf Sizilien landen

30. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Das von der Hilfsorganisation SOS Mediterranee betriebene Rettungsschiff "Ocean Viking" darf nach elf Tagen auf See mit 294 Menschen an Bord auf Sizilien landen.

Dem Schiff, das sich einige Seemeilen vor der Küste der italienischen Insel Sizilien entfernt befindet, wurde Pozzallo als Landehafen zugewiesen. Unter den Geretteten an Bord ist auch ein erst drei Monate altes Baby, berichtete SOS Mediterranee.

Am Sonntagabend hatten eine Schwangere und ihr Mann das Schiff verlassen können. Ein Flüchtling war aus Verzweiflung vom Schiff ins Meer gesprungen und wurde von der Crew der "Ocean Vking" in Sicherheit gebracht.

Von den Küsten Nordafrikas fahren immer wieder Menschen über das Mittelmeer in Richtung EU ab. Italien ist ein häufig gewähltes Ziel, wo nach Daten des Innenministeriums in Rom heuer schon über 16.000 Migranten in Booten ankamen. Zum selben Zeitpunkt im Vorjahr waren es um 2.500 weniger gewesen.

Quelle: Agenturen / Redaktion