APA/APA/Panama Chiriqui's Firefighters/-

Mindestens 39 Tote bei Busunglück in Panama

15. Feb. 2023 · Lesedauer 1 min

Bei einem Busunglück in Panama sind mindestens 39 Menschen ums Leben gekommen. Der Bus mit Migranten sei in der Provinz Chiriquí im Westen des Landes in eine Schlucht gestürzt, teilte die Einwanderungsbehörde am Mittwoch mit. Insgesamt waren 66 Menschen in dem Bus. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Im Bus waren Migranten, die von der östlichen Darién-Region aus in eine Unterkunft gebracht werden sollten, schrieb Präsident Laurentino Cortizo auf Twitter.

Der Unfall habe sich am frühen Morgen ereignet, als der Busfahrer versuchte, auf der Straße zu wenden, sagte die Leiterin des Nationalen Migrationsdienstes, Samira Gozaine. Der Darién-Dschungel liegt zwischen Panama und dem südamerikanischen Kolumbien. Im vergangenen Jahr hatten rund 250.000 Migranten den gefährlichen Dschungel durchquert, hauptsächlich mit dem Ziel, die USA zu erreichen. Im vergangenen Jahr waren die meisten Migranten in der Region Venezolaner. Von Panama sind es noch Tausende Kilometer durch Mittelamerika und Mexiko bis zur US-Grenze.

Quelle: Agenturen