APA - Austria Presse Agentur

Mädchen (7) nach Fenstersturz in Wien weiter in Lebensgefahr

18. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Eine Siebenjährige, die am Donnerstag in Wien-Währing bei einem Fenstersturz schwer verletzt wurde, war am Samstag weiter in akuter Lebensgefahr. Das sagte eine Sprecher des Krankenanstaltenverbundes (KAV) auf Anfrage. Das Mädchen befand sich wegen schwerer Kopfverletzungen im künstlichen Tiefschlaf.

Eine Siebenjährige, die am Donnerstag in Wien-Währing bei einem Fenstersturz schwer verletzt wurde, war am Samstag weiter in akuter Lebensgefahr. Das sagte eine Sprecher des Krankenanstaltenverbundes (KAV) auf Anfrage. Das Mädchen befand sich wegen schwerer Kopfverletzungen im künstlichen Tiefschlaf.

Die Eltern hatten das Kind und seine zwei Geschwister im Alter von zwei und vier Jahren laut Polizei in der Wohnung allein gelassen und waren einkaufen gegangen. Weil die Eingangstür versperrt war, versuchten die Kinder über ein Fenster den Eltern hinterherzukommen. Dabei stürzte das siebenjährige Mädchen rund vier Meter in die Tiefe.

Quelle: Agenturen