APA/APA/AFP/PETRAS MALUKAS

Frontex: Illegale Einreise über Balkan-Route fast verdreifacht

13. Juni 2022 · Lesedauer 1 min

Die Europäische Union verzeichnet einen starken Anstieg bei der illegalen Einreise über die Balkan-Route.

Zwischen Jänner und Mai habe sich die Zahl der illegalen Grenzübertritte zum Vorjahr auf 40.675 fast verdreifacht, teilte die europäische Grenzschutzagentur Frontex am Montag mit.  Allein im Mai habe es eine Verdopplung auf 12.088 gegeben. Die Migranten kämen vor allem aus Afghanistan und Syrien.

Frontex nennt keine Gründe

Die EU-Behörde nannte keinen Grund für den kräftigen Anstieg. Sie teilte aber mit, dass die meisten Migranten, die über den West-Balkan gekommen sind, sich vermutlich schon länger in der Region aufgehalten und nun den Schritt gewagt hätten. Insgesamt registrierte Frontex in den ersten fünf Monaten des Jahres 86.420 illegale Grenzübertritte, die Hälfte davon auf die Balkan-Route.

Die mehr als 5,5 Millionen ukrainischen Kriegsflüchtlinge, die seit Beginn des russischen Angriffs in die EU kamen, sind den Angaben zufolge nicht in den Zahlen erfasst.

Jan ForoboskoQuelle: Agenturen / Redaktion / foj