Totenwache Aufbahrung Queen Elizabeth II.

Essen, Schlafen, Ausziehen: So lief die Totenwache der Queen hinter den Kulissen

19. Sept. 2022 · Lesedauer 2 min

20 Minuten Totenwache, 40 Pause: Die Beefeater, die Wache des Tower of London, stand rund um die Uhr am Sarg der Queen, während die Brit:innen Abschied nahmen. Das Verteidigungsministerium zeigte, wie es hinter den Kulissen zuging.

Vier Tage lang, bis Montagfrüh, lag die Queen aufgebahrt in der Westminster Hall, den ältesten Teil des Parlaments in London. Am Freitag verharrten die vier Kinder der Queen am Sarg, am Samstag hielten acht Enkelkinder die Stellung. Neben den Royals hielten Polizisten und die Beefeater die Stellung. Die Wache des Towers heißt offiziell Yeoman Warders of His Majesty's Royal Palace and Fortress the Tower of London. 

Bei ihnen hieß es 20 Minuten in Stille ausharren, dann folgten jeweils 40 Minuten Pause. Das Verteidigungsministerium veröffentlichte am Sonntag Fotos, wie die Truppe ihre Auszeit verbrachte und sich auf den nächsten Dienst vorbereitete. 

Ein Bissen zu Essen, raus aus den Schuhen, Nickerchen

Raus aus der Uniform, schnell ein Apferl essen, endlich hinsetzen, ein kurzes Nickerchen, dann wieder rein in die historischen Klamotten. Ein letzter Blick der Kollegen, ob alles sitzt und ab zur nächsten Schicht neben den Sarg der Monarchin. Die Fotos gewähren einen ungewöhnlich intimen Blick ins Wachzimmer der Beefeater:

Das Begräbnis von Queen Elizabeth II. in Bildern: 

Der Begräbnistag zum Nachlesen: 

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam