puls24.at

Dreitägige Totalsperre der A9 für Brückenabriss

15. Okt 2020 · Lesedauer 2 min

Die Pyhrnautobahn (A9), eine der wichtigstens Verkehrsverbindungen der Steiermark, wird ab Freitagnacht für drei Tage zwischen Kalsdorf und Wildon für den gesamten Verkehr gesperrt. Grund dafür sind Abbrucharbeiten bei vier Brücken, die über die Autobahn führen, hieß es seitens der Autobahngesellschaft Asfinag. Der gesamte Verkehr wird über das Wochenende auf Landes- und Bundesstraßen umgeleitet. Anrainer müssen sich auf Stau einstellen.

Die Sperre der A9 beginnt am Freitag, 16. Oktober, um 22.00 Uhr und dauert bis Montag, 19. Oktober, 5.00 Uhr an. In dem Wochenende wird die erste der vier Brücken, jene beim Pulverturmweg, abgerissen. Drei der insgesamt vier Brücken werden bis Ende 2021 neu gebaut und überspannen dann die A9 sowie die neuen Gleise der Koralmbahn, die von Kalsdorf bis Werndorf parallel zur Autobahn verlegt werden.

Für den Verkehr wurde ein Umleitungskonzept erarbeitet, mit Behinderungen und Verzögerungen in beiden Richtungen sei aber dennoch zu rechnen. Die Asfinag appelliert, am Wochenende auf nicht unbedingt notwendige Fahrten in diesem Bereich zu verzichten. In Fahrtrichtung Spielfeld wird der Verkehr bei Kalsdorf abgeleitet. Pkw müssen dann rechts über Zettling und die L380 nach Wundschuh, wo sie wieder auf die A9 auffahren können. Lkw werden nach links über die L373 zur B67 Grazer Straße und weiter in Richtung Wildon geleitet, wo sie wieder auf die A9 kommen.

In Fahrtrichtung Graz werden Pkw und Lkw bereits bei Wildon auf die B67 bis Kalsdorf umgeleitet. Kurz vor der Anschlussstelle Kalsdorf geht es dann rechts über den Sternweg weiter bis zur Autobahnauffahrt Schachenwald. Alle neuralgischen Stellen werden rund um die Uhr mit geeigneten Verkehrslotsen besetzt sein, um den Verkehr flüssig zu halten. Eine Sonderregelung gibt es für das Cargo Center Graz. Aus Süden kommende Lkw können bis Samstag, 15.00 Uhr, zum Cargo Center zufahren.

Quelle: Agenturen