puls24.at

Dreijähriger in den USA erschießt sich aus Versehen

26. Okt 2020 · Lesedauer 1 min

Ein Dreijähriger hat sich in den USA bei seiner eigenen Geburtstagsparty aus Versehen erschossen. Familienmitglieder und Freunde hätten sich aus Anlass des Geburtstags des Buben in dem Ort Porter in der Nähe von Houston (Texas) versammelt, teilte die zuständige Polizeibehörde am Montag mit. Als die Gäste Karten spielten, hörten sie plötzlich einen Schuss - und entdeckten das Kind mit einer Wunde in der Brust. Die Pistole sei einem Familienmitglied aus der Tasche gefallen.

Das Kind erlag kurz nach dem Vorfall am Samstag seiner Verletzung, hieß es weiter. "Unsere Gedanken und Gebete sind angesichts dieses tragischen Unfalls bei der Familie und den Freunden", so die Polizei.

Quelle: Agenturen