APA - Austria Presse Agentur

Über 400 Corona-Neuinfektionen in Österreich - höchster Wert seit Ende Mai

17. Juli 2021 · Lesedauer 1 min

Die Corona-Neuinfektionen in Österreich nehmen weiter auf hohem Niveau zu. Von Freitag auf Samstag wurden 411 neue Fälle gemeldet.

Nach 341 neuen Corona-Fällen am Freitag, stieg die Zahl der Neuinfektionen von Freitag auf Samstag erneut an und kletterte über die 400er-Marke. 

Das liegt deutlich über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 280 Fällen und ist der höchste Wert seit 29. Mai, als 498 positive Tests registriert wurden. Die Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner stieg seit dem Vortag von knapp 19 auf einen Wert von rund 22. Zudem gab es damit in Österreich 3.262 aktive Fälle, so viel wie seit genau einem Monat nicht mehr.

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist Wien mit 36,5, gefolgt von Salzburg, Kärnten und Tirol (26, 23 bzw. 22).

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 17. Juli 2021, 09:30 Uhr): 411 Neuinfektionen. 3.262 aktuell Erkrankte. 653.412 bestätigte Fälle. 639.422 Genesene. 10.728 Todesfälle. 114 hospitalisiert, davon 36 intensiv.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung:

  • Burgenland: 1
  • Kärnten: 11
  • Niederösterreich: 46
  • Oberösterreich: 70
  • Salzburg: 52
  • Steiermark: 53
  • Tirol: 39
  • Vorarlberg: 19
  • Wien: 120

 

Näheres in Kürze. 

Quelle: Agenturen / lam