APA - Austria Presse Agentur

Corona: Polizei löste lautstarke Party in Klagenfurt auf

28. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Die Polizei hat in der Nacht auf den ersten Adventsonntag in Klagenfurt eine nach der Covid-Maßnahmenverordnung illegale Party mit elf teilnehmenden Personen aufgelöst.

Die Beamten waren ursprünglich wegen der starken Lärmentwicklung gerufen worden. Die Feiernden gehören vier unterschiedlichen Haushalten an. Sie zeigten sich sehr unkooperativ und werden wegen Übertretung nach der Covid-19-MNV sowie wegen Lärmerregung angezeigt, wie die Landespolizeidirektion mitteilte.

Beschwerden wegen Lärmbelästigung

Die Uniformierten waren gegen 22.15 Uhr von Anrainern wegen Lärmerregung zu einer Klagenfurter Wohnung gerufen worden. Dort trafen sie die elf Personen im Alter zwischen 16 und 58 Jahren aus vier verschiedenen Haushalten beim Feiern einer Party an.

Laut MNV darf nur eine einzige Person aus einem anderem Haushalt Menschen eines weiteren Haushalts besuchen - und muss dabei auch mindestens zwei Meter Abstand halten.

Stephan HoferQuelle: Redaktion / hos