APA - Austria Presse Agentur

Corona - 323 Neuinfektionen in Österreich

18. Juli 2021 · Lesedauer 1 min

Von Samstag auf Sonntag wurden 323 Neuinfektionen in Österreich gemeldet, eine Person verstarb an Covid-19.

Nach über 400 neuen Fällen von Freitag auf Samstag bleiben die Corona-Neuinfektionen in Österreich auf einem hohen Niveau. Die Werte knackten am Mittwoch die 300er-Marke und sind seither nicht mehr gesunken. Die Spitalszahlen bleiben jedoch derzeit stabil.

Vergangenen Sonntag wurden aber zum Vergleich nur 159 Infektionen registriert. Die Sieben-Tages-Inzidenz betrug 23,8 Fälle auf 100.000 Einwohner. Bei den Impfungen wurde die Vier-Millionen-Grenze an vollständig immunisierten Personen überschritten.

"Vier Millionen Menschen in Österreich sind mittlerweile vollimmunisiert und damit gut gegen die Delta-Variante geschützt. Wir haben eine weitere wichtige Zwischenetappe beim Impfen erreicht", sagte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne). Über die Hälfte der impfbaren Bevölkerung in Österreich sei somit inzwischen vollimmunisiert.

Die aktuellen Zahlen für Österreich (Stand: 18. Juli 2021, 09:30 Uhr): 323 Neuinfektionen. 3.433 aktuell Erkrankte. 653.735 bestätigte Fälle. 639.573 Genesene. 10.729 Todesfälle. 107 hospitalisiert, davon 32 intensiv.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung:

  • Burgenland: 1
  • Kärnten: 11
  • Niederösterreich: 46
  • Oberösterreich: 70
  • Salzburg: 52
  • Steiermark: 53
  • Tirol: 39
  • Vorarlberg: 19
  • Wien: 120
Quelle: Redaktion / lam