Rettung ÖsterreichAPA/ERWIN SCHERIAU

Burgenland: 60-Jähriger nach Gasexplosion in Mehrparteienhaus verletzt

01. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Bei einer Gasexplosion in einem Mehrparteienhaus in Baumgarten (Bezirk Mattersburg) ist in der Nacht auf Dienstag ein 60-Jähriger schwer verletzt worden.

Der Wohnungsbesitzer wurde in den Schockraum des Landesklinikums Wiener Neustadt gebracht. Das Gebäude wurde evakuiert, berichtete die Feuerwehr Mattersburg. Die betroffene Wohnung wurde stark beschädigt, teilte die burgenländische Polizei in einer Aussendung mit. Die Ursache wird vom Bundes- und Landeskriminalamt ermittelt.

60-Jährige bei Eintreffen der Helfer bewusstlos

Die Einsatzkräfte rückten kurz nach 23.30 Uhr aus. Die Explosion ereignete sich im ersten Stock eines Gebäudes mit sechs Wohneinheiten. Der 60-Jährige war beim Eintreffen der Helfer bewusstlos, die Feuerwehr brachte ihn unter Einsatz von schwerem Atemschutz in Sicherheit.

Eine weitere Person wurde laut Landessicherheitszentrale an Ort und Stelle versorgt. Der Notdienst von Netz Burgenland führte Messungen der Gaskonzentration in den einzelnen Wohnungen durch. Die Feuerwehren waren laut Aussendung daraufhin noch mit Aufräumarbeiten beschäftigt und entfernten Trümmer und Splitter. Im Einsatz standen die FF Mattersburg, Schattendorf, Baumgarten und Draßburg.

In der betroffenen Wohnung waren am Dienstag kriminaltechnische Untersuchungen im Gange. Die übrigen Wohneinheiten wurden nach Kontrolle durch einen Statiker wieder freigegeben.

Quelle: Agenturen / Redaktion / poz