puls24.at

Hartberg nach 3:2 bei BW Linz im ÖFB-Cup-Viertelfinale

02. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Der TSV Hartberg ist am Dienstag mit einem 3:2 bei Zweitligist Blau Weiß Linz ins Viertelfinale des Fußball-ÖFB-Cups eingezogen. Torschützen für den Bundesligisten waren Dario Tadic (8., 32.) und Marc Andre Schmerböck (35.). Die Oberösterreicher machten es dank Stefano Surdanovic (70.) und Patrick Plojer (82.) noch einmal spannend, der Ausgleich gelang jedoch nicht mehr. Der TSV trifft nun in der Runde der letzten acht Anfang Februar 2022 auswärts auf Rapid.

Die Partie war am vergangenen Dienstag beim Stand von 0:0 in der 20. Minute wegen eines medizinischen Notfalls bei Blau-Weiß-Stürmer Raphael Dwamena abgebrochen worden. Der schon länger an Herzproblemen laborierende Ghanaer, dessen Zustand sich mittlerweile gebessert hat, wird seine Kicker-Laufbahn bei den Linzern wohl nicht mehr fortsetzen können. Er soll aber in anderer Funktion beim Verein gehalten werden, wie Sportchef Tino Wawra in den "Oberösterreichischen Nachrichten" (Dienstag-Ausgabe) erklärte.

Ergebnis ÖFB-Cup-Achtelfinale vom Dienstag: Blau Weiß Linz - TSV Hartberg 2:3 (0:3). Tore: Surdanovic (70.), Plojer (82.) bzw. Tadic (8., 32.), Schmerböck (35.). Viertelfinale (Spieltermin 4., 5. oder 6. Februar 2022): Rapid - Hartberg

Quelle: Agenturen