87-Jährige von landendem Hubschrauber in England getötet

05. März 2022 · Lesedauer 1 min

Eine 87 Jahre alte Spaziergängerin ist im südenglischen Plymouth von der Druckwelle eines landenden Rettungshubschraubers erfasst und getötet worden. Eine 80-Jährige sei mit einer gebrochenen Hüfte in ein Krankenhaus gekommen, teilte die Polizei mit. Sie war in ihrem Auto von einer durch den Windstoß zugeschlagenen Autotür getroffen worden.

Der Helikopter der britischen Küstenwache hatte nach Angaben der Polizei am Vormittag mit einem Verletzten an Bord auf dem Landeplatz eines Krankenhauses in Plymouth aufgesetzt. Die 87-Jährige, bei einem Spaziergang auf einem nahe gelegenen Fußweg unterwegs, sei durch den bei der Hubschrauber-Landung entstehenden Luftzug umgeworfen worden und schwer gestürzt. Sie sei wenig später im Krankenhaus an Kopfverletzungen gestorben.

Quelle: Agenturen