APA - Austria Presse Agentur

47-Jähriger verletzte Partnerin in Wien-Favoriten mit Messer schwer

21. Juli 2021 · Lesedauer 2 min

Ein 47-jähriger Mann hat seine Lebensgefährtin in Wien-Favoriten in der Nacht auf Mittwoch schwer misshandelt und dann selbst die Polizei alarmiert.

In Wien-Favoriten dürfte es in der Wohnung des Paares zu einem Streit über Geldangelegenheiten gekommen sein. Laut der Polizei wurde der Mann gewalttätig, würgte und schlug seine Partnerin. Als diese zu einem Küchenmesser griff, um sich gegen den alkoholisierten Angreifer zu wehren, entriss er ihr das Messer und fügte ihr am Oberschenkel Schnittverletzungen zu.

Mann verständigte die Polizei

Danach griff er zum Telefon und rief selbst die Polizei. Die Beamten trafen in der Wohnung auf die schwer verletzte Frau sowie auf den ebenfalls verletzten Tatverdächtigen - er hatte ebenso Schnittwunden davongetragen.

Die 51-Jährige wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht, sie schwebte nicht in Lebensgefahr, hieß es von Seiten der Rettung. Der alkoholisierte und aggressive Tatverdächtige wurde festgenommen, das Messer sichergestellt.

In Österreich kam es innerhalb der letzten beiden Tage wieder zu zwei Morden an Frauen. In Oberösterreich ist ein Mann flüchtig. Er ist tatverdächtig, seine Ehefrau vor den Augen der Kinder umgebracht zu haben.  
 

In Graz-Geidorf wurde eine schwangere 17-Jährige tot aufgefunden worden. Festgenommen wurde ein tatverdächtiger 19-Jähriger, der der Vater ihres Kindes sein soll. 

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam