APA - Austria Presse Agentur

Gute Nachricht für Fußball-Fans: Sperrstunde noch vor EM um 24 Uhr

26. Mai 2021 · Lesedauer 1 min

Das verriet Österreichs Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) in einem Interview.

Noch ehe die Fußball-Europameisterschaft am 11. Juni beginnt, soll die Sperrstunde auf 24 Uhr nach hinter verlegt werden. Public Viewing ist mit den aktuellen Corona-Regeln nicht möglich. Die Sperrstunde um 22 Uhr zwingt Wirte, vor dem Ende mancher Matches zu schließen. Die meisten Spiele beginnen erst um 21 Uhr.

Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) sagte nun aber in einem Interview mit "Heute", dass man die Spiele im Wirtshaus zu Ende sehe wird können: „Ich freue mich mit allen, die gerne die Fußball-Europameisterschaft im Fernsehen verfolgen. Wir werden ein Spiel, das vielleicht um 21 Uhr beginnt, zu Ende schauen können, ohne in der Halbzeit nach Hause gehen zu müssen. Und das wird wohl schon mit der Eröffnung der EURO möglich sein“, so Kogler in dem Interview.

„Ja, Ende der Woche werden wir das hören", sagte Kogler zur konkreten Frage, ob denn die Sperrstunde auf 24 Uhr verlegt werden soll. Am Freitag berät die Regierung weitere Lockerungen.

Mehr dazu:

Quelle: Redaktion / koa