AFP

Giganten im Wanken: Amazon verliert eine Billion Dollar Marktwert

10. Nov. 2022 · Lesedauer 2 min

Inflation, straffere Geldpolitik und enttäuschende Gewinne lösten einen historischen Ausverkauf der Amazon-Aktien aus.

Als erstes Börsenunternehmen weltweit verliert Amazon eine Billion Dollar an Marktwert.

Wettrennen mit Microsoft

Die Aktien fielen am Mittwoch um 4,3 Prozent. Der Marktwert des Unternehmens sank damit auf etwa 879 Milliarden Dollar. Erst am 20. Juli 2021 erreichte Amazon mit 1,88 Billionen Dollar einen Rekordwert.

Amazon liefert sich mit Microsoft ein Wettrennen um den unwillkommenen Meilenstein. Windows hat seinem Höchststand im November 2021 mit 889 Milliarden Dollar verloren.

Käufer:innen änderten Gewohnheiten wieder

Die fünf umsatzstärksten US-Technologieunternehmen haben in diesem Jahr zusammen fast vier Billionen Dollar an Marktwert verloren, wie die "Presse" berichtet. Amazon stellte sich dieses Jahr auf eine drastische Verlangsamung des E-Commerce-Wachstums ein, da die Käufer:innen zu ihren früheren Gewohnheiten zurückgekehrt sind. Angesichts sinkender Umsätze, steigender Kosten und eines sprunghaften Anstiegs der Zinssätze sind die Aktien um fast 50 Prozent gefallen.

Drastisch geschrumpft ist auch das Vermögen des Amazon-Mitbegründers Jeff Bezos. Laut Bloomberg ist es um ganze 83 Milliarden Dollar auf 109 Milliarden zurückgegangen.

Letzten Monat prognostizierte Amazon das langsamste Umsatzwachstum in einem Weihnachtsquartal jemals, da die Käufer:innen aufgrund der wirtschaftlichen Unsicherheit ihre Ausgaben reduzieren. Dies ließ den Marktwert des Unternehmens zum ersten Mal seit des durch die Pandemie ausgelösten Wettrennen der Tech-Aktien vor mehr als zwei Jahren unter eine Billion Dollar fallen.

Quelle: Redaktion / msp