APA - Austria Presse Agentur

Deutschland probiert Grundeinkommen aus

18. Aug 2020 · Lesedauer 2 min

Ein deutsches Forschungsprojekt gibt über hundert Personen drei Jahre lang 1.200 Euro. Wie sich das Leben dadurch verändert, will die Studie so feststellen.

Geld vom Staat für alle - ohne Gegenleistung. Das Konzept eines bedingungslosen Grundeinkommens ist das ideale Thema um einen geselligen Abend mit Freunden zu einer Debatte über die Natur des Menschen ausarten zu lassen. Ist der Mensch gut oder schlecht? Muss man ihn zur Arbeit motivieren oder will er selbst etwas schaffen?

Wie man diese Fragen beantwortet, ist noch immer eine Glaubensfrage, weil es bisher kaum allgemein anerkannten Fakten und Erkenntnisse über die Auswirkungen eines Grundeinkommens gibt. Aus diesem Grund startete die NGO "Mein Grundeinkommen" am Dienstag das Pilotprojekt Grundeinkommen mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW).

Die Erfahrung zeigt: Grundeinkommen funktioniert - im Kleinen. Jetzt soll geklärt werden, was es im Großen kann. Es handelt sich dabei um die erste deutsche Langzeitstudie zu diesem Thema. 120 Menschen sollen dafür drei Jahre lang jeden Monat 1.200 Euro bekommen - und werden dabei ebenso intensiv befragt wie eine Vergleichsgruppe von 1.380 Menschen, die keine Geldzahlungen erhalten.

Es sollen dadurch fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse darüber gewonnen werden, wie sich das Verhalten und die Einstellung von Menschen ändert, wenn sie ohne Bedingungen regelmäßig Geld erhalten: Werden sie faul oder kreativ? Kündigen sie ihren Job oder arbeiten sie weniger? Geben sie das Geld für sich selbst aus oder helfen sie damit anderen? Um diese Fragen zu beantworten, wollen die Studienautoren bis November eine Million Bewerber für die Teilnahme an dem Projekt finden.

Angestoßen wurde das "Pilotprojekt Grundeinkommen" von der gemeinnützigen NGO "Mein Grundeinkommen". Via Crowdfunding werden Spenden gesammelt und sobald 12.000 Euro zusammen gekommen sind, werden diese als bedingungsloses Grundeinkommen mit 1.000 Euro im Monat für ein Jahr verlost. Außerdem arbeiten an dem Projekt renommierte Wissenschaftler wie Verhaltensökonomen, Psychologen und Gemeinwohlforscher mit.

Mehr dazu

Quelle: Redaktion / apb