AFP

Bericht: Twitter-Klage gegen Elon Musk steht unmittelbar bevor

11. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Twitter hat einem Medienbericht zufolge bereits eine Anwaltskanzlei angeheuert, um Elon Musk wegen seines Rückzugs aus der Twitter-Übernahme zu verklagen.

Twitter habe die Kanzlei Wachtell, Lipton, Rosen & Katz, spezialisiert auf Fusionsrecht, beauftragt. Große Hoffnung setzt Twitter wohl in den Anwalt Leo Strine, der in ähnlichen Fällen Meilensteine gesetzt hat. Laut Bloomberg, die sich auf Insider berufen, wird bereits Anfang dieser Woche die Klage eingereicht und soll in Delaware geführt werden.

Musk hatte am Freitag nach US-Börsenschluss erklärt, die eigentlich bereits vereinbarte Twitter-Übernahme im Volumen von 44 Milliarden Dollar platzen zu lassen. Über einen solchen Schritt war bereits seit Wochen spekuliert worden. Zur Begründung erklärte Musk, Twitter habe mehrere Punkte der Übernahme-Vereinbarung gebrochen.

Musk-Manöver könnte Preis drücken

Das Twitter-Management hatte umgehend erklärt, dagegen rechtlich vorgehen zu wollen. Experten halten die Rechtsposition von Twitter für stark, schließen aber nicht aus, dass sich das Unternehmen in Nachverhandlungen auf einen geringeren Übernahmepreis einlassen könnte.

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam