AFP

Straße nahe Maracanã-Stadion nach Pelé benannt

05. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

Eine Woche nach dem Tod von Pelé ist in Rio de Janeiro eine Straße nach der brasilianischen Fußball-Legende benannt worden.

Ein Abschnitt der mehrspurigen Radial Oeste nahe des Maracanã-Stadions wird auf einer Länge von 1,4 Kilometern künftig Avenida Rei Pelé (König-Pelé-Allee) heißen, wie die Stadtverwaltung von Rio am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte.

Maracanã mit besonderer Bedeutung für Pelé

Pelé war am vergangenen Donnerstag im Alter von 82 Jahren an Krebs gestorben. Nach einer dreitägigen Staatstrauer und einer 24-stündigen Totenwache im Stadion seines langjährigen Vereins FC Santos war der dreifache Weltmeister am Dienstag beigesetzt worden. Das Maracanã-Stadion hatte für Pelé eine besondere Bedeutung. 1969 erzielte er dort bei einem Spiel zwischen Santos und Vasco da Gama das 1.000. Tor seiner Karriere. 1971 verabschiedete er sich in dem Stadion bei einem Freundschaftsspiel gegen Jugoslawien von der brasilianischen Nationalmannschaft.

Antrag bereits 2021 gescheitert

2021 war eine Kampagne zur Umbenennung des Maracanã-Stadions gescheitert. Eine Gruppe Abgeordneter des Regionalparlaments des Bundesstaates Rio de Janeiro wollte die Spielstätte, die offiziell den Namen "Estádio Jornalista Mário Filho" trägt, nach Pelé benennen. Nach heftigen Protesten legte der Gouverneur allerdings sein Veto ein, und die Parlamentarier zogen ihren Antrag zurück. Der Sportjournalist Mário Leite Rodrigues Filho (1908-1966) hatte sich einst dafür stark gemacht, das neue Stadion für die Weltmeisterschaft 1950 in der damaligen Hauptstadt Rio de Janeiro nicht im abgelegenen Stadtteil Jacarepaguá, sondern im zentralen Viertel Maracanã zu bauen.

Quelle: Agenturen / Redaktion / tgo