APA/APA/AFP/JURE MAKOVEC

Skispringer Kraft zum Raw-Air-Auftakt Quali-Dritter in Oslo

10. März 2023 · Lesedauer 2 min

ÖSV-Adler Stefan Kraft ist zum Auftakt der Raw-Air-Serie auf dem Osloer Holmenkollen in der Qualifikation auf Rang drei gesprungen. Der Salzburger erzielte am Freitagabend eine Weite von 122,5 m und musste nur dem Polen Dawid Kubacki (125 m) sowie dem slowenischen Großschanzen-Weltmeister Timi Zajc (125,5) den Vortritt lassen. Bei den Frauen belegte Eva Pinkelnig mit 123,5 m als beste Österreicherin Rang vier. Den weitesten Satz zeigte die Slowenin Ema Klinec mit 126 m.

Mannschaftlich geschlossen landeten Daniel Tschofenig (119), Clemens Aigner (117,5) und Manuel Fettner (116,5) auf den Plätzen neun bis elf. Auch die restlichen ÖSV-Springer - Michael Hayböck (115/21.), Maximilian Steiner (111/31.) und Jan Hörl (109/45.) - schafften es in den Weltcup-Bewerb der besten 50 am Samstag (14.40 Uhr).

Zwischen Quali-Siegerin Klinec und der Gesamtweltcup-Führenden Pinkelnig klassierten sich Yuki Ito aus Japan (122) und die Norwegerin Anna Odine Ström (123) auf den Plätzen zwei und drei. Zweitbeste ÖSV-Frau wurde Chiara Kreuzer (120) als Zehnte unmittelbar vor Jacqueline Seifriedsberger (121,5). Sara Marita Kramer landete auf Rang 17 (116), Julia Mühlbacher auf 28 (111,5) und Hannah Wiegele auf 34 (104,5). Das Sextett tritt damit geschlossen beim Wettkampf der Top 40 am Samstag (18.00 Uhr/live ORF Sport +) an.

Die Raw-Air-Serie ist das skandinavische Gegenstück zur Vierschanzentournee, neun Tage in Folge sind Qualifikationen und Bewerbe zu absolvieren. Die in der Quali erzielten Punkte werden dabei mitgezählt.

Quelle: Agenturen