APA/APA/AFP/PATRICIA DE MELO MOREIRA

Siege für Portugal und Spanien in Nations League

09. Juni 2022 · Lesedauer 2 min

Nach zwei Unentschieden zum Auftakt hat Spanien am Donnerstagabend seinen ersten Sieg in der neuen Saison zur Fußball Nations League gefeiert. Die Mannschaft von Teamchef Luis Enrique gewann in Genf gegen die Schweiz mit 1:0. Für die Eidgenossen war es die dritte Niederlage im dritten Spiel. Portugal hatte im Parallelspiel der Gruppe A2 wenig Mühe mit Tschechien, das vor vier Tagen gegen die Spaniern noch ein 2:2 erkämpft hatte. Cristiano Ronaldo und Co gewannen 2:0.

Nati-Trainer Murat Yakin wechselte nach dem 0:4 in Portugal in seiner Startaufstellung mit acht neuen Akteuren ebenso kräftig durch wie Enrique bei den Iberern nach dem Remis in Prag. Bei letzteren zeitigte dies eine bessere Wirkung, "La Furia Roja" wurde zu Beginn ihrem Namen gerecht und legte los wie die Feuerwehr. Stürmer Pablo Sarabia spitzelte nach Vorbereitung von Marcos Llorente aus leicht abseitsverdächtiger Position den Ball zur Führung ins Tor (13.). In weiterer Folge fanden die Schweizer besser ins Spiel. Zählbares gelang den Gastgebern, bei denen Salzburg-Legionär Noah Okafor nach gut einer Stunde eingewechselt wurde, allerdings nicht.

Die Portugiesen fügten unterdessen in Lissabon dem tschechischen Team die erste Niederlage in der Gruppe zu. Das 1:0 entsprang einer feinen Kombination zweier Spieler vom englischen Meister Manchester City: Bernardo Silva bediente auf der rechten Seite mit einem öffnenden Pass Außenverteidiger Joao Cancelo, der nach einem unwiderstehlichen Antritt und einem scharfen Schuss aus spitzem Winkel traf (33.).

Nur fünf Minuten später erhöhte Goncalo Guedes nach erneuter Silva-Vorlage mit einem platzierten Flachschuss ins linke Eck auf 2:0 (38.). Im zweiten Durchgang spielte die Truppe von Fernando Santos die Führung routiniert nach Hause. Portugal führt nun mit sieben Zählern aus drei Spielen vor Spanien (5) und Tschechien (4).

In Gruppe B4 feierte Serbien einen 1:0-Auswärtssieg in Schweden, Norwegen und Slowenien trennten sich 0:0.

Quelle: Agenturen