puls24.at

Schwimm-Kurzbahn-EM und -WM jeweils für Ende 2021 angesetzt

21. Mai 2020 · Lesedauer 1 min

Das Jahr 2021 soll eines mit vier internationalen Schwimm-Titelkämpfen werden - Europameisterschaften auf der Kurz- und Langbahn, Weltmeisterschaften auf der Kurzbahn sowie die Wettkämpfe bei den Olympischen Spielen. Nachdem der Weltverband (FINA) die Kurzbahn-WM in Dubai wegen der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr auf 13. bis 18. Dezember 2021 verschoben hatte, reagierte der Europa-Verband (LEN).

Das Jahr 2021 soll eines mit vier internationalen Schwimm-Titelkämpfen werden - Europameisterschaften auf der Kurz- und Langbahn, Weltmeisterschaften auf der Kurzbahn sowie die Wettkämpfe bei den Olympischen Spielen. Nachdem der Weltverband (FINA) die Kurzbahn-WM in Dubai wegen der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr auf 13. bis 18. Dezember 2021 verschoben hatte, reagierte der Europa-Verband (LEN).

Und zwar wurden die Kurzbahn-Europameisterschaften am Donnerstag in Kasan um einen Monat auf 2. bis 7. November 2021 vorverlegt, die Langbahn-Europameisterschaften in Budapest waren schon davor in zwei Raten auf 10. bis 23. Mai 2021 verlegt worden. Die ebenfalls um ein Jahr verschobenen Olympischen Spiele in Tokio sind nun für 23. Juli bis 8. August 2021 angesetzt. Die ursprünglich für Sommer 2021 geplant gewesenen Langbahn-Weltmeisterschaften in Fukuoka in Japan sind gewichen, und zwar auf 13. bis 29. Mai 2022.

Kurzbahn-EM und -WM in zwei Monaten hintereinander hat es schon 2010 gegeben, wobei zwischen dem Anfang der Eindhoven-EM im November und dem Ende der Dubai-WM im Dezember gar nur 24 Tage gelegen sind. Diesmal sollen zwischen EM-Anfang und WM-Ende 46 Tage liegen.

Quelle: Agenturen