APA - Austria Presse Agentur

Salzburg nach Wöber-Aus gegen Villarreal mit neuem Abwehrduo

16. Feb 2021 · Lesedauer 2 min

Ausgerechnet im bisher wichtigsten Spiel des neuen Kalenderjahres muss Fußball-Meister Red Bull Salzburg auf ein vollständig neues Innenverteidiger-Duo vertrauen. Neben dem gesperrten Andre Ramalho fehlt den Salzburgern am Donnerstag (21.00 Uhr/live DAZN) im Sechzehntelfinal-Hinspiel der Europa League gegen Villarreal auch Maximilian Wöber. Der ÖFB-Teamspieler laboriert laut Clubangaben vom Dienstag nach wie vor an muskulären Problemen im Oberschenkel.

Als Innenverteidiger-Duo dürften im Heimspiel gegen den spanischen Tabellensechsten damit aller Voraussicht nach erstmals gemeinsam Albert Vallci und Oumar Solet agieren. Für Solet wäre es der erste Europacup-Einsatz seiner Karriere. Der mittlerweile 21-jährige Franzose war im Sommer von Olympique Lyon nach Salzburg gewechselt, hat es bisher aber erst auf sechs Pflichtspiel-Einsätze für die Bullen gebracht.

Ramalho fehlt wegen dreier Gelber Karten in der Champions-League-Gruppenphase. Wöbers Ausfall wiegt dadurch doppelt schwer. Der 23-Jährige laboriert seit Ende Jänner an Oberschenkelproblemen, hat die jüngsten vier Pflichtspiele verpasst. Laut Angaben eines Clubsprechers besteht die Hoffnung, dass Wöber Ende der Woche ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Die Bullen treffen am Sonntag (17.00 Uhr/live Sky) im Ligaschlager auf dessen Ex-Club Rapid. Nächsten Donnerstag folgt das Rückspiel in Villarreal.

Salzburg-Trainer Jesse Marsch warnte vor den Spaniern. "Wir selbst haben zuletzt in der Champions League gegen Atletico Madrid (2:3 und 0:2/Anm.) gesehen, wie stark der spanische Fußball ist. Auch Villarreal ist sehr gefährlich und nicht umsonst in La Liga im vorderen Feld mit dabei", meinte der US-Amerikaner. "Und sie haben mit Unay Emery einen Coach, der den Bewerb kennt wie kaum ein anderer." Dreimal hat der frühere PSG- und Arsenal-Trainer die Europa League mit dem FC Sevilla bereits gewonnen.

Auch Mittelfeld-Allrounder Enock Mwepu verwies auf Emerys Erfahrung. "Es wird ein extrem schwieriges Match gegen eine Mannschaft, die in einer der besten Ligen vorne mit dabei ist. Deshalb haben wir vor Villarreal natürlich Respekt, aber keine Angst", sagte der 23-Jährige aus Sambia. "Wir gehen auch in diese Partie mit Selbstvertrauen und dem Zugang, unsere Art von Fußball auf den Platz zu bringen und damit erfolgreich zu sein."

Mit dem am Knie verletzten Bernardo fehlt ein weiterer Defensiv-Allrounder. Sollte im Abwehrzentrum wegen der Ausfälle von Ramalho und Wöber weiterer Bedarf herrschen, könnte Mwepu als Notnagel auch dort aushelfen. Youngster David Affengruber, der in der Liga zuletzt zwei Kurzeinsätze verbuchte, steht nicht in der Kaderliste der Salzburger für die Europa League.

Quelle: Agenturen