APA - Austria Presse Agentur

Rio-Sieger Brasilien holt erneut Gold im Fußball-Turnier

07. Aug 2021 · Lesedauer 2 min

Brasilien hat sich zum zweiten Mal nach Rio 2016 zum Olympiasieger im Fußball gekürt. Die Südamerikaner rangen Spanien am Samstag im Finale mit 2:1 nach Verlängerung nieder. Der eingewechselte Malcom entschied die Partie in Yokohama mit seinem Treffer in der 108. Minute. Nach regulärer Spielzeit war es 1:1 gestanden.

Brasilien vergab durch Toptorschütze Richarlison zunächst einen Elfmeter (38.), Mattheus Cunha (45.+2) traf aber kurz vor der Pause doch noch für die "Selecao". Mikel Oyarzabal (61.) gelang für Spanien mit einem Volleytor der Ausgleich. Die Iberer waren mit einigen Spielern angetreten, die davor bereits bei der EM-Endrunde im Einsatz waren. Bronze hatte sich bereits am Freitag Mexiko durch ein 3:1 gegen Japan gesichert.

Malcom von Zenit St. Petersburg erzielte das entscheidende Tor, die Brasilianer um ihren Kapitän Dani Alves jubelten danach bereits ausgelassen. Der Altstar hatte beim 1:0 durch Cunha seine Beine im Spiel. Richarlison hatte zuvor seinen Elfer über das Tor gejagt, nachdem Spaniens Torhüter Unai Simon Gegenspieler Cunha zu Fall gebracht hatte. Der Strafstoß wurde nach Ansicht der Videobilder gegeben.

Spanien schaffte aber den Ausgleich. Oyarzabal, der im EM-Halbfinale mit Spanien an Italien gescheitert war, traf volley nach einer Flanke. In der Schlussphase der regulären Spielzeit waren die Iberer dem Sieg deutlich näher als der Gegner. Gleich zweimal landete der Ball an der Latte des brasilianischen Tores.

Quelle: Agenturen