NHL: Calgary ringt Pittsburgh in Penalty-Krimi nieder

30. Nov. 2021 · Lesedauer 2 min

Die Calgary Flames setzen sich mit einem 2:1-Erfolg nach Penaltyschießen gegen die Pittsburgh Penguins an die Spitze der Western Conference. Um den Sieg müssen die Kanadier jedoch lange zittern.

Im NHL-Duell der Calgary Flames mit den Pittsburgh Penguins ist am Montagabend (Ortszeit) erst im siebenten Durchgang des Penaltyschießens die Entscheidung gefallen. Der Schwede Mikael Backlund bezwingt Penguins-Goalie Tristan Jarry, anschließend pariert Jacob Markström den Schuss von Brock McGinn und fixiert damit den fünften Sieg in den jüngsten sechs Matches, wodurch man die Führung in der Western Conference übernimmt. In der regulären Spielzeit hatte Lucic (30.) die Kanadier in Führung gebracht. Guentzel (53.) glich im Powerplay nach Assist von Superstar Sidney Crosby aus und scorte somit im zehnten Spiel in Folge. 

Im torreichsten Spiel des Tages setzen sich die Seattle Kraken bei den Buffalo Sabres mit 7:4 durch. Appleton und McCann erzielen jeweils einen Doppelpack für den Liga-Neuling. Winnipeg verliert daheim gegen Arizona durch einen Treffer von Roussel (38.) mit 1:0. Im rein kanadischen Duell setzen sich die Vancouver Canucks bei Vorjahresfinalist Montreal mit 2:1. Pettersson (8., PP) und Garland (27.) treffen für die Gäste, Poehling (19.) glich für die Canadiens zwischenzeitlich aus.

NHL-Ergebnisse vom Montag: Calgary Flames - Pittsburgh Penguins 2:1 n.P., Winnipeg Jets - Arizona Coyotes 0:1, Montreal Canadiens - Vancouver Canucks 1:2, Buffalo Sabres - Seattle Kraken 4:7.

PULS 24 überträgt am Samstag, ab 18:55 Uhr das NHL-Spiel Flordia Panthers - St Louis Blues live. 

Maximilian PatakQuelle: Agenturen / Redaktion