APA - Austria Presse Agentur

NHL: Pittsburgh fertigt Meister Tampa Bay ab, Knights schlagen Kraken

13. Okt 2021 · Lesedauer 2 min

Ohne Superstar Sidney Crosby feiern die Penguins einen ungefährdeten 6:2-Sieg bei Meister Tampa Bay. Die Golden Nights fügen den Seattle Kraken bei ihrem NHL-Debüt eine 4:3-Niederlage zu.

Mit dem traditionellen Hissen des Stanley Cup-Banners startete in der Nacht auf Mittwoch (europäische Zeit) die neue NHL-Saison. Zum zweiten Mal in Folge durften die Tampa Bay Lightning die Saison als Meister in der eigenen Halle eröffnen. Abgesehen von den Feierlichkeiten vor dem Spiel, gab es für Tampa Bay am ersten Spieltag aber wenig zu lachen. Pittsburgh gewinnt das Spiel klar mit 6:2. 

Crosby und Malkin fehlen verletzt 

Ohne die beiden Superstars Sidney Crosby, der wegen einer Handgelenks-Operation passen musste, und Evgeni Malkin, der mit einer Knieverletzung länger fehlen wird, präsentieren sich die Penguins stark. Nach einem torlosen Anfangsdrittel sorgen Danton Heinen (21.) und Brian Boyle (25.) für die Führung. Im torreichen Schlussdrittel treffen Simon (52.), Blugers (55.), Rodrigues (58.) und Rust (59.) für Pittsburgh. Cirelli (55.) und Killorn (57.) sorgen für die Treffer der Lightnings. 

Seattle Kraken verlieren erstes NHL-Spiel 

Im zweiten Spiel müssen sie Seattle Kraken bei ihrem NHL-Debüt eine Niederlage gegen die Vegas Golden Knights eine Niederlage einstecken. Die Knights siegen in der heimischen T-Mobile Arena mit 4:3. Pacioretty (4., 27.), Marchessault (7.) und Stephenson (49.) erzielen die Tore für Vegas. Donato (32.), McCann (33.) und Geekie (48.) sorgen für die ersten drei Treffer der Kraken, die der NHL im Sommer beigetreten sind. 

In der Nacht auf Donnerstag finden fünf weitere NHL-Spiele statt. Am Samstag gibt es mit dem Spiel Buffalo Sabres-Arizona Coyotes das erste PULS 24-Livespiel der Saison. 

NHL-Commissioner Gary Bettman gab vor dem Saisonstart bekannt, dass es in der Liga lediglich vier Spieler gebe, die nicht gegen das Coronavirus geimpft sind.

Maximilian PatakQuelle: Redaktion / mpa