NFL: Chiefs ziehen nach Drama in Conference-Finals ein

24. Jan. 2022 · Lesedauer 2 min

Die Kansas City Chiefs sind nur noch einen Sieg von der dritten Super Bowl-Teilnahme in Folge entfernt. In einem dramatischen Duell mit den Buffalo Bills gewannen die Chiefs am Sonntagabend (Ortszeit) nach Verlängerung 42:36 und spielen im Conference Final der AFC am kommenden Sonntag gegen die Cincinnati Bengals.

Sowohl Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes als auch Josh Allen von den Bills zeigten eine nahezu perfekte Leistung und hatten großen Anteil an der kaum fassbaren Schlussphase mit insgesamt 25 Punkten, drei Führungswechseln und dem Ausgleich in den letzten zwei Minuten der regulären Spielzeit. Erst der Pass von Mahomes zu Travis Kelce in der Verlängerung entschied die Partie.

13 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit hatten die Chiefs noch drei Punkte Rückstand und 75 Yards Abstand zur Endzone. "Das war ein verrücktes Spiel", sagte Mahomes dem TV-Sender CBS. "Wir werden dieses Team noch oft spielen in Partien wie dieser. Mit diesem Quarterback und diesen Trainern..."

Davis stellt mit vier Touchdowns Rekord auf 

Allen kam auf vier Touchdown-Pässe und 329 Yards nach Pässen sowie 68 Yards, wenn er selbst mit dem Ball rannte. Mahomes hatte drei Touchdown-Pässe und 378 Yards nach Würfen, dazu einen selbst erlaufenen Touchdown und 69 Yards am Boden.

Die besten Plays von Patrick Mahomes

Gabriel Davis hatte vier Touchdowns für die Bills und stellte damit einen Playoff-Rekord in der NFL auf. Keine Mannschaft leistete sich zudem einen Ballverlust - das Niveau der Partie war extrem hoch.

Nach dem Sieg im Februar 2020 und der Niederlage gegen die Tampa Bay Buccaneers vor einem Jahr fehlt den Chiefs nun nur noch ein Erfolg gegen die Bengals um Quarterback Joe Burrow für den Einzug in den Super Bowl in Los Angeles am 13. Februar. Sollten die Chiefs und die 49ers um die Meisterschaft spielen, käme es zur Neuauflage des Super Bowls von vor zwei Jahren, den Kansas City in Miami gewann.

Quelle: Agenturen / mpa