APA - Austria Presse Agentur

Monster-Triple-Double von Doncic zu wenig für Dallas

18. Jan 2021 · Lesedauer 1 min

Basketball-Star Luka Doncic hat am Sonntag mit 36 Punkten, 16 Rebounds und 15 Assists das 29. Triple-Double seiner Karriere verbucht und damit NBA-Legende Michael Jordan überholt. Trotzdem kassierte der Slowene mit den Dallas Mavericks eine klare 101:117-Heimniederlage gegen die Chicago Bulls. "In der zweiten Hälfte habe ich furchtbar gespielt. Ich war etwas egoistisch, weil ich 30 Punkte in der ersten Hälfte hatte", meinte Doncic unmittelbar nach dem Match selbstkritisch.

Der 21-Jährige ist erst der vierte Profi in der NBA-Geschichte, der mindestens 35 Punkte, 15 Vorlagen und 15 Rebounds in einer Partie schaffte. Das gelang bisher nur den Allzeitgrößen Wilt Chamberlain und Oscar Robertson sowie James Harden, doch keiner war dabei so jung wie Doncic, der im ewigen Triple-Double-Ranking auf Platz 15 kletterte.

Auch am Sonntag fielen zwei Partien aus, womit sich die Anzahl der verschobenen NBA-Spiele nicht einmal einen Monat nach Beginn der Saison am 22. Dezember bereits auf 15 erhöhte. Erst gut eine Stunde vor dem geplanten Match-Beginn wurde am Sonntagabend (Ortszeit) das Auswärtsspiel der Philadelphia 76ers bei den Oklahoma City Thunder abgesagt, weil die Sixers aufgrund von Corona-Fällen und Verletzungen nicht die Mindestanzahl von acht einsatzfähigen Profis zur Verfügung hatten. Gleiches gilt aktuell für die Washington Wizards, die deshalb nicht die Cleveland Cavaliers empfangen konnten.

NBA-Ergebnisse vom Sonntag: Boston Celtics - New York Knicks 75:105, Dallas Mavericks - Chicago Bulls 101:117, Denver Nuggets - Utah Jazz 105:109, Sacramento Kings - New Orleans Pelicans 123:128, Los Angeles Clippers - Indiana Pacers 129:96

Quelle: Agenturen