AFP

Medien: Barcelona-Angebot für Lewandowski neuerlich erhöht

29. Juni 2022 · Lesedauer 2 min

Der FC Barcelona hat sein Angebot für Bayern Münchens Torjäger Robert Lewandowski übereinstimmenden Medienberichten zufolge noch einmal erhöht. Die "Bild" meldete am Mittwoch, der spanische Top-Club biete nun 40 Millionen Euro Ablöse und fünf Millionen Euro Bonuszahlungen für den polnischen Fußball-Nationalspieler.

Nach Informationen des Online-Portals Sport1 soll das Angebot der Katalanen am Mittwoch beim deutschen Rekordmeister eingehen. Die spanische Zeitung "Sport" berichtete, dass es sich dabei um das finale Angebot von Barça für den 33-jährigen Torjäger handle. Der Club will die Verhandlungen mit den Münchnern demnach zeitnah vorantreiben und hofft auf eine Einigung im Juli. Laut Medienberichten soll Barcelonas Mittelfeldspieler Frenkie de Jong für rund 65 Millionen Euro zu Manchester United wechseln und damit die finanziellen Handlungsmöglichkeiten des Vereins deutlich erhöhen.

Laut Uli Hoeneß können sich die Katalanen weitere Avancen allerdings sparen. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen Betrag gibt, bei dem wir schwach würden", meinte Bayerns Ehrenpräsident am Rande eines Kongresses in Aachen. Er wisse nichts von einem neuen Offert. "Aber so wie der Stand in München ist, was ich in mehreren Gesprächen gehört habe, kann sich Barcelona ein weiteres Angebot sparen." Die Aussagen der Bayern-Verantwortlichen seien eindeutig gewesen. "Sie besagen, dass Robert den Vertrag in München erfüllen soll."

Lewandowskis Vertrag bei den Münchnern läuft noch bis zum 30. Juni 2023. Der Stürmer hatte mehrmals erklärt, den deutschen Meister noch in diesem Jahr verlassen zu wollen. Die Clubverantwortlichen um Vorstandschef Oliver Kahn lehnten einen Transfer bisher kategorisch ab.

Quelle: Agenturen / mpa