APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/MITCHELL LEFF

Mavs und 76ers holen im NBA-Play-off wichtige Heimsiege

07. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Die Dallas Mavericks und die Philadelphia 76ers haben mit Heimsiegen in den Play-off-Viertelfinalserien der NBA auf 1:2 verkürzt. Die "Mavs" schlugen die Phoenix Suns am Freitag (Ortszeit) mit 103:94, die 76ers setzten sich bei der Rückkehr ihres Stars Joel Embiid gegen Miami Heat mit 99:79 durch. Die vierten Duelle der beiden Serien finden am Sonntag erneut in Dallas bzw. Philadelphia statt.

Dallas führte bereits mit 18 Zählern Vorsprung. In der Schlussphase kam Phoenix noch einmal heran, ein Dreier von Reggie Bullock eine Minute vor Schluss entschied die Partie dann endgültig. Luka Doncic verpasste bei den Mavs ein "Triple Double" mit 26 Punkten, 13 Rebounds und neun Assists knapp. Bei den Suns erwischte Chris Paul keinen guten Tag, der 37-jährige Spielmacher leistete sich in der ersten Halbzeit zum ersten Mal in seiner langen NBA-Karriere sieben Ballverluste. Die Gäste kamen auf insgesamt 17 Turnovers.

Embiid hatte die ersten beiden Partien der Serie wegen einer Gesichtsverletzung und leichten Gehirnerschütterung verpasst. Der Center spielte mit einer schwarzen Gesichtsmaske und kam auf 18 Punkte und elf Rebounds. Miami halfen auch 33 Punkte von Jimmy Butler nicht.

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Freitag - Play-offs-Viertelfinals (best of seven):

Eastern Conference: Philadelphia 76ers - Miami Heat 99:79 - Stand in Serie: 1:2

Western Conference: Dallas Mavericks - Phoenix Suns 103:94; Stand in Serie: 1:2

Quelle: Agenturen