APA/EXPA/PETER RINDERER

KAC verliert bei Debüt in Horten-Arena gegen Linz 3:5

21. Okt. 2022 · Lesedauer 2 min

Eishockey-Rekordmeister KAC hat das erste Spiel in der renovierten Heidi-Horten-Arena verloren.

Die Klagenfurter unterlagen am Freitag den Black Wings Linz in der mit 4.400 Fans ausverkauften Halle 3:5. Da Bozen beim bisherigen Schlusslicht Asiago völlig überraschend mit 3:4 den Kürzeren zog, übernahm Linz von den Südtirolern die Tabellenführung.

Salzburg gewinnt auswärts

Meister Salzburg bezwang Fehervar auswärts 6:4, den entscheidenden Treffer für die ersatzgeschwächten Gäste erzielte Lucas Thaler (54.). Benjamin Nissner (60.) erhöhte ins leere Tor noch. Die Vienna Capitals fügten Bruneck beim Debüt von Pustertal-Interimstrainer Philippe Horsky eine empfindliche 1:9-Heimniederlage zu. Matt Bradley traf für die zum vierten Mal in Serie siegreichen Wiener dreimal.

VSV siegt in Innsbruck

Der VSV behauptete sich in Innsbruck knapp mit 6:5 nach Verlängerung, die Entscheidung besorgte in seinem 800. Ligaspiel John Hughes (62.). Die Graz 99ers unterlagen Ljubljana daheim 2:3 nach Penaltyschießen.

Der KAC hatte die ersten acht Saisonpartien wegen der umfassenden Hallenumbauarbeiten auswärts bestritten. Die erste Partie in der nach der im Juni verstorbenen Vereinsgönnerin Heidi Goess-Horten benannten Arena geriet im ersten Drittel zu einem wahren Torfestival mit 4:3-Führung der Linzer. Im Mittelabschnitt und bis kurz vor Schluss fiel dann aber kein weiterer Treffer mehr, ehe Brian Lebler in der vorletzten Minute mit einem Powerplay-Tor endgültig zum Eröffnungspartyschreck wurde. Auch das erste Saisonduell hatten die Linzer 5:3 gewonnen.

Quelle: Agenturen / Redaktion