ICE-Spieler Sadecky nach Zusammenbruch verstorben

03. Nov 2021 · Lesedauer 2 min

Bratislava-Stürmer Boris Sadecky, der am Freitag im ICE Hockey League Spiel gegen Dornbirn auf dem Eis zusammengebrochen war, ist am Mittwoch verstorben.

Die Bratislava Captials geben den Tod von Boris Sadecky am Mittwochnachmittag via Facebook bekannt. Der 24-Jährige musste nach einem Herzstillstand im Spiel gegen Dornbirn vergangenen Freitag reanimiert werden und wurde ins Krankenhaus Dornbirn gebracht. Seine Lage galt als "stabil, aber ernst", so eine Stellungnahme am Sonntag. Wenige Tage später verstirbt Sadecky.

Klub-Manager Dusan Pasek wird auf "Facebook" wie folgt zitiert: "Mit tiefer Trauer im Herzen und Bedauern verkünden wir den Tod unseres Spielers Boris Sadecky. Unser herzliches Beileid an Familie und Freunde. Nach Rücksprache mit Boris' Familie werden wir derzeit keine weiteren Informationen veröffentlichen. Wir bitten alle, die Privatsphäre der Familie Sadecky zu respektieren. Boris, ruhe in Frieden!"

Liga und Vereine äußeren Mitgefühl

Auch die ICE Hockey League und zahlreiche Liga-Vereine drückten ihr Mitgefühl aus. So schreibt zum Beispiel der Klagenfurter AC auf "Facebook": "Es ist unfassbar! Tief betroffen bringt der EC-KAC gegenüber der Familie von Boris Sádecký, seinen Freundinnen und Freunden sowie seinem Klub, den iClinic Bratislava Capitals, das allerherzlichste Beileid zum tragischen Verlust zum Ausdruck. Der Stürmer, der vor acht Tagen noch einen Hattrick gegen die Rotjacken erzielte, und am Freitag im Spiel in Dornbirn kollabierte, ist, wie sein Klub mitteilt, verstorben. Ruhe in Frieden!"

Der EC GRAND Immo VSV zeigt sich ebenfalls tief betroffen: "Mit einem tiefen Schock haben wir erfahren, dass Boris Sádecký verstorben ist. Dieses tragische Ereignis, das einen jungen Menschen mitten aus seinem Leben gerissen hat, ist kaum in Worte zu fassen. Bei all der Rivalität am Eis stehen wir, der Vorstand des EC GRAND Immo VSV, das Management, die Mitarbeiter, die Spieler und nicht zuletzt auch unsere Fans in traurigen Momenten wie diesen zusammen als eine Hockey-Familie und möchten den iClinic Bratislava Capitals und ihren Fans, Boris’ Teamkollegen, seinen Freunden, seiner Familie und Bekannten unser herzlichstes und aufrichtiges Beileid aussprechen.

Zahlreiche weitere Vereine veröffentlichten ähnliche Statements. Die ICE Hockey League äußerte sich unter anderem auf Twitter zu Wort. 

Das für Mittwoch geplante ICE Hockey League Spiel zwischen dem EC-KAC und den spusu Vienna Capitals wurde abgesagt. 

Maximilian PatakQuelle: Redaktion