ICE: Dornbirn schlägt KAC, Fehervar neuer Zweiter

28. Jan. 2022 · Lesedauer 2 min

In der ersten kompletten Runde des Jahres in der ICE Hockey League - nach zahlreichen Corona-Absagen - kassiert der KAC eine 1:2-Heimpleite gegen Dornbirn. Auch Schlusslicht Linz (mit 0:3 gegen Znojmo) und Graz (mit 2:3 gegen Innsbruck) gehen als Verlierer vom eigenen Eis. Fehervar gewinnt das Duell um Platz zwei gegen Bozen daheim 3:1.

Der KAC verpasst es den Schwung aus dem klaren Derby-Sieg gegen den VSV mitzunehmen und kassiert gegen Nachzügler Dornbirn eine überraschende 1:2-Pleite. Hancok (2.) bringt die Gäste früh in Führung, die Haudum (18.) egalisieren kann. In der Schlussphase entscheidet Pawlo Padakin (50.) das Spiel jedoch zu Gunsten der Dornbirner. Der vermeintliche Ausgleich der Klagenfurter von Paul Postma in der Schlussminute wurde wegen Behinderung des Tormannes nicht gegeben. KAC-Goalie Sebastian Dahm reist somit mit einer Niederlage im Gepäck zum dänischen Nationalteam. Der Schlussmann wird bei den Olympischen Spielen in Peking den Kasten für sein Heimatland hüten und dem KAC somit in den kommenden Spielen fehlen. 

Fehervar gelingt Sprung auf Rang zwei 

Über einen wichtigen Sieg im Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation darf sich Fehervar AV 19 freuen. Die Ungarn besiegen den HC Bozen daheim mit 3:1 und klettern in der Tabelle auf Platz zwei. Erdely (15.), und Sarauer (32., PP, 48.) erzielen die Tore, Plastino (60.) gelingt für Bozen lediglich der Ehrentreffer. 

Eine Saison zum Vergessen erleben die Black Wings Linz. Die Oberösterreicher, die abgeschlagen am Tabellenende liegen, kassieren im Heimspiel gegen Znojmo die nächste Niederlage. Sedlak (40.) und Luciani (41., 51.) fixieren den Auswärtssieg der Tschechen, die noch um die Play-offs kämpfen. 

Siege für Graz und Ljubljana 

Ebenfalls voll im Playoff-Rennen sind die Graz99ers, die allerdings gegen Innsbruck eine 2:3-Pleite einstecken müssen. Ulmer (23.) und Dostie (53., 59.) treffen für die Haie. Die Tore von Blood (57.) und Ackered (59.) sind zu wenig für Graz. 

Über einen Shutout-Sieg jubelt der HK Olimpija Ljubljana. Die Slowenen gewinnen beim HC Pustertal mit 0:3 durch Tore von Ropret (23.), Crnovic (45.) und Leclerc (58.) 

Im PULS 24 Live-Spiel besiegt der EC Red Bull Salzburg den EC GRAND Immo VSV dank eines Hattricks von Peter Schneider mit 4:2.

Maximilian PatakQuelle: Redaktion