PULS24

ICE Hockey League: Alle Highlights der 17. Runde

08. Nov 2021 · Lesedauer 5 min

EC Salzburg zwingt den KAC in die Knie, Graz und Linz feiern Befreiungsschläge und Leader Ljubljana verliert gegen Verfolger Fehervar. Zudem feiert der HC Bozen einen Heimsieg gegen den VSV und die Vienna Capitals prolongieren ihre Siegesserie bei den Innsbrucker Haien. Alle Video-Highlights der 17. Runde der ICE Hockey League.

KAC - RBS 2:3 (2:0, 0:2, 0:0, 0:1)

In Klagenfurt kam es am Sonntagabend zum zweiten Aufeinandertreffen zweier Teams, die als große Titelfavoriten in die Saison gestartet waren. Der Klagenfurter AC empfängt den EC Red Bull Salzburg. Dabei gelingt den Gästen aus Salzburg die Revanche für die knappe Niederlage in Runde 10. Der entscheidende Treffer beim 3:2-Erfolg fällt erst in der Overtime. Das erste Drittel geht an den KAC, der durch zwei Treffer von Hundertpfund (6., 18.,PP) in Führung geht. Salzburg schlägt jedoch im Mitteldrittel in Person von Borzecki (27.) und Nissner (30.) zurück.

Im Schlussdrittel drücken die Salzburger auf den Sieg, ein Tor gelingt dem Team von Matt McIlvane trotz einer Schussbilanz von 16:5 allerdings nicht. In der Overtime erzielt T.J. Brennan nach 1:15 Minuten den entscheidenden Treffer für die Gäste. Für den Verteidiger ist es der 23. Scorerpunkt der Saison, nur Guillaume Leclerc (Ljubljana) hat öfters gescort. Salzburg schiebt sich durch den Sieg auf Platz drei und ist damit wieder die beste österreichische Mannschaft der Liga. Meister KAC liegt sieben Punkte dahinter auf Platz acht. 

HCI - VIC 2:3 (0:0, 0:2, 2:1)

Das Duell der formstärksten Teams der Liga fand in Innsbruck statt: Die Haie, die zuletzt sieben Spiele in Folge gewinnen konnten, empfangen die Vienna Capitals, die mit sechs Siegen in Serie im Gepäck anreisen. Am Ende des Abends sind es die Wiener, die ihre Serie ausbauen können. Verantwortlich dafür ist vor allem Nicolai Meyer, dem ein Hattrick gelingt (25., 34., 49., PP). Der Neuzugang hält nach 16 Spielen bei 19 Scorerpunkten.

Innsbruck bringt durch späte Tore von Bourque (59.) und Messner (60.) zwar noch einmal Spannung in die Partie, die Treffer kommen allerdings zu spät. Die Capitals klettern in der Tabelle auf Rang sechs und liegen erstmals auf einem direkten Playoff-Platz. Innsbruck verliert einen Platz und ist nun Vierter. 

HKO - AVS 1:2 (0:0, 0:2, 1:0)

Nur wenige ICE Hockey League Fans hätten wohl nach dem ersten Drittel des Grunddurchgangs damit gerechnet, dass das Spiel Erster gegen Zweiter HK Olimpija Ljubljana gegen Hydro Fehervar lautet. Die beiden Überraschungsmannschaften der Liga duellieren sich in Ljubljana - mit dem besseren Ende für die Gäste aus Ungarn. Magosi (22.) und Atkinson (30.) bringen Fehervar im Mitteldrittel auf die Siegerstraße, der Anschlusstreffer von Tomazevic (60.) kommt zu spät. 

Für den HKO ist es erst die zweite Heimniederlage der Saison. Fehervar rückt durch den Sieg bis auf einen Punkt an den Tabellenführer heran, hat allerdings ein Spiel mehr absolviert. 

 

HCB - VSV 3:2 (0:1, 1:0, 1:1, 0:0, 1:0)

Shootout-Sieg für den HC Bozen im Heimspiel gegen den Villacher SV. Die "Foxes" geraten zwar früh durch einen Treffer von Collins (7.) in Rückstand, doch Catenacci (28.) und Trivellato (41.) drehen die Partie. Scott Kosmachuk rettet den VSV mit einem One-Timer drei Minuten vor Schluss in die Overtime, die torlos endet. Im Penaltyschießen ist es schließlich Angelo Miceli, der für den HCB verwandelt und für den Sieg sorgt. 

Bozen gelingt somit die Revanche für die Auswärtsniederlage am achten Spieltag in Villach. Der Vorjahresfinalist liegt in der Tabelle nun auf Platz fünf, Villach ist - vier Punkte dahinter - Siebenter. 

BWL - PUS 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)

Verlieren verboten lautet das Motto im Kellerduell der Liga zwischen den Black Wings Linz und dem HC Pustertal. Im Spiel des Vorletzten gegen den Letzten gelingt den Linzern ein kleiner Befreiungsschlag. Die Black Wings gewinnen vor heimischen Publikum mit 1:0 durch ein Tor von Top-Stürmer Brian Lebler, drei Sekunden vor Ende des zweiten Drittels. Der Treffer ist kurios, Stefan Gaffal und Lebler stochern den Puck über die Linie, die Liga führt Lebler offiziell als Torschützen. 

Linz bleibt zwar Vorletzter, verkürzt den Abstand auf einen Pre-Playoff-Platz jedoch auf fünf Punkte. Pustertal kassiert bereits die zehnte Niederlage in Folge, auf Platz zehn fehlen bereits acht Punkte. Sechs der letzten Spiele haben die Italiener lediglich mit einem Treffer Differenz verloren. 

G99 - DEC 4:3 (1:1, 1:0, 2:2)

Das torreichste Spiel der Runde findet in Graz statt. Die 99ers schlagen die Bulldogs mit 4:3 und feiern einen wichtigen Sieg im Kampf um die Play-offs. Jevpalovs (4.) bringt Dornbirn in Unterzahl in Führung, doch Oberkofler (17.), Martin (39.) und Kainz (51.) bringen Graz auf die Siegerstraße. Saarinen (55.) bringt Dornbirn noch einmal heran, aber Ograjensek (59.) entscheidet das Spiel mit einem Empty Net Goal zu Gunsten der Hausherren. Schwingers Tor - 38 Sekunden vor Schluss - kommt zu spät für die Bulldogs. 

Die Grazer ziehen dank des Sieges an Dornbirn vorbei und liegen nun auf Platz elf. Dornbirn rutscht nach der siebenten Pleite in Serie auf Rang zwölf ab. 

Das Spiel zwischen den iClinic Bratislava Capitals und HC Tesla Orli Znojmo ist auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Grund dafür sind die Todesfälle im Lager von Bratislava. Stürmer Boris Sadecky ist vergangene Woche in Folge eines Zusammenbruchs im Spiel gegen Dornbirn verstorben. Am Freitag wurde zudem bekannt, dass Geschäftsführer Dusan Pasek in Bratislava tot aufgefunden wurde. Die ICE Hockey League gedenkte am Wochenende dem verstorbenen Sadecky. 

Maximilian PatakQuelle: Redaktion