APA/ERWIN SCHERIAU

Geschäftsführer der Bratislava Capitals tot aufgefunden

05. Nov 2021 · Lesedauer 2 min

Nach dem Tod von Boris Sadecky wird die ICE Hockey League von einem weiteren Todesfall überschattet. Bratislava-Geschäftsführer Dusan Pasek wurde in Bratislava tot aufgefunden.

Die ICE Hockey League wird von einer weiteren Tragödie erschüttert. Zwei Tage nachdem der Slowake Boris Sadecky der Bratislava Capitals nach einem Zusammenbruch während des Spiels bei den Dornbirn Bulldogs verstorben war, vermeldet dessen Verein einen weiteren Todesfall. Geschäftsführer Dusan Pasek junior wurde in einem Stadtteil in Bratislava tot aufgefunden. Der 36-jährige, frühere Profispieler soll laut slowakischen Medien Suizid verübt haben. Schon dessen Vater Dusan Pasek senior hat sich 1998 als damaliger Präsident des slowakischen Eishockey-Verbandes und von Slovan Bratislava das Leben genommen. 

Ivo Ďurkovič, Präsident der iClinic Bratislava Capitals wird auf der Facebook-Seite des Vereins wie folgt zitiert: "Es ist ein großer Verlust für den slowakischen Sport und für alle, die Dušan kannten. Er hatte sein ganzes Leben und große Pläne, dem slowakischen Hockey zu helfen. Er war mein bester Freund und sein Tod hat mich tief getroffen. Ich möchte seiner engsten Familie mein Beileid aussprechen."

Auch die Liga drückt per Twitter ihre Beileidsbekundungen aus.

Zudem teilte die Liga mit: "Die bet-at-home ICE Hockey League ist nach dem Ableben von Dusan Pasek und Boris Sadecky in tiefer Trauer. Unser ganzes Mitgefühl gilt den engsten Angehörigen und Freunden der Verstorbenen. Innerhalb der Liga-Familie wurde beschlossen, dass die Freitagsrunde mit sechs Spielen sowie die weiteren sechs Partien am Wochenende durchgeführt werden, um allen eine gemeinsame Möglichkeit zu geben, Dusan und Boris zu gedenken."

ICE Hockey League gedenkt Sadecky 

In Gedenken an den verstorbenen Sadecky treten am Wochenende alle Spieler der ICE Hockey League mit seiner Nummer zehn auf den Helmen an. Außerdem wird vor allen Partien ab Donnerstagabend eine Trauerminute abgehalten. Die Matches der Bratislava Capitals am Freitag gegen Ljubljana und am Sonntag gegen Znojmo wurden auf unbestimmte Zeit verschoben.

Haben Sie Suizidgedanken? Hier finden Sie Hilfe

  • Telefonseelsorge: 142 (Notruf), täglich 0–24 Uhr, online unter www.telefonseelsorge.at
  • Sozialpsychiatrischer Notdienst/PSD: 01 31330, täglich 0–24 Uhr, online unter www.psd-wien.at
  • Rat auf Draht: 147. Beratung für Kinder und Jugendliche. Anonym, täglich 0–24 Uhr, online unter www.rataufdraht.at
  • Kindernotruf: 0800 567 567, Beratung bei persönlichen Krisen. Anonym, täglich 0-24 Uhr
Quelle: Agenturen / mpa