APA/APA/GEORG HOCHMUTH/GEORG HOCHMUTH

Hauser bei Pokljuka-Sprintsieg von Elvira Öberg 13.

05. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Österreichs Biathlon-Elite der Frauen ist am Donnerstag zum Auftakt des Weltcup-Wochenendes in Pokljuka ohne Top-Ten-Platz geblieben.

Die zweifache Saisonsiegerin Lisa Hauser kam als beste ÖSV-Athletin mit einem Fehlschuss und 56,3 Sek. Rückstand auf Rang 13. Die fehlerfreien Dunja Zdouc (24./+1:16,7 Min.) und Tamara Steiner (28./+1.29,6) sowie die ebenso mit einem Fehlschuss behaftete Anna Gandler (26./+1:24,2) kamen ebenso in die Top 30. Es gewann die Schwedin Elvira Öberg.

Bei ihrem sechsten Weltcupsieg blieb sie wie die nachfolgenden Julia Simon (FRA/+6,9 Sek.) und Dorothea Wierer (ITA/+18,7) ohne Fehlschuss. Hauser erwischte es beim ersten Besuch des Schießstandes, Gandler beim zweiten. Julia Schwaiger verpasste die Qualifikation für die Verfolgung (Samstag, 11.30 Uhr) als 62. (2/+2:37,0) knapp. Die im Gesamt-Weltcup weiter auf Rang sieben liegende Hauser hatte vor zwei Jahren in Pokljuka Gold im Massenstart und zwei weitere WM-Medaillen geholt und war zuversichtlich angetreten.

Die Männer haben im slowenischen Skiort ihren 10-km-Sprint am Freitag (14.20), die Verfolgung ist am Samstag (14.45). Am Sonntag wird eine Single-Mixed- (11.45) und eine Mixed-Staffel (14.25, alles live ORF 1 oder Sport +) gelaufen.

Quelle: Agenturen / Redaktion / tgo