Haie vs. Salzburg: Die Key Facts zum ICE-Topspiel

21. Jan. 2022 · Lesedauer 4 min

Die kriselnden Innsbrucker Haie empfangen in der 40. Runde der bet-at-home ICE Hockey League den überlegenen Tabellenführer, EC Red Bull Salzburg. PULS 24 überträgt ab 19:10 Uhr live und liefert die Key Facts zum Topspiel.

Der Tabellen-Elfte fordert den Ersten: Unter ungleichen Vorzeichen geht am Freitag, ab 19:10 Uhr das PULS 24-Livespiel in der ICE Hockey League über die Bühne: Während es für die Salzburger im letzten Saisondrittel wohl nur mehr darum geht, sich eine optimale Ausgangslage für die Playoffs zu erspielen, kämpfen die Haie – nach dem Absturz der vergangenen Monate – darum, überhaupt an der Post Season teilzunehmen. Momentan würde man als Elfter die Qualifikation verpassen.

Die direkten Duelle

Die Salzburger gehen dementsprechend als klarer Favorit in die Begegnung. Das beweist auch ein Blick auf die bisherigen Saisonduelle der beiden Mannschaften: Die "Bullen" behielten sowohl daheim (6:3) als auch auswärts (4:1) die Oberhand.

Das Team von Matt McIlvane befindet sich zurzeit in bestechender Form. In den letzten 18 Saisonspielen holte man immer mindestens einen Punkt. Von den letzten elf Spielen gewann Salzburg neun nach regulärer Spielzeit. Innsbruck hingegen wurde – nach starkem Saisonstart – von einer fast vierwöchigen Corona-Zwangspause im November aus der Bahn geworfen. Seit dem "Re-Start" konnte die Mannschaft von Head Coach Mitch O´Keefe nur noch vier von 16 Spiele gewinnen und rutschte auf Rang elf ab. In den letzten drei Runden ging es mit zwei Siegen jedoch wieder ein Stück bergauf.

Die Personalsituation

Die Gäste auf Salzburg müssen auf die Langzeitverletzten Atte Tolvanen, Ty Loney, Ali Wukovits, Lucas Thaler und Lukas Schreier verzichten. Jan-Mikael Järvinen hingegen kehrt nach überstandener Corona-Quarantäne wieder in den Kader zurück. Der gebürtige Innsbrucker Mario Huber wird am Freitag sein 400. Spiel in Österreichs höchster Eishockeyliga bestreiten.

Innsbruck-Coach O´Keefe kann auf dasselbe Personal wie im letzten Heimspiel gegen Olimpija Ljubljana setzen.

Die Stimmen zum Spiel

Mario Huber (Verteidiger, EC Red Bull Salzburg): "Ich erwarte wie immer ein schwieriges Spiel. Sie sind offensiv sehr stark und haben eine kompakte Mannschaft. Und ich glaube, dass sie auch ein komplettes Lineup am Start haben. Sie werden uns alles abverlangen, aber wir fahren dennoch nach Innsbruck, um zu gewinnen. Ich denke, es ist ihr Minimalziel, die Pre-Playoffs zu erreichen. Wir müssen uns auf einen Push einstellen, sie werden alles geben und dafür tun, das Spiel zu gewinnen."

Daniel Leavens (Stürmer, HC Innsbruck): "Wir wissen was da auf uns zukommt. Salzburg ist eine der besten Mannschaften in der Liga. Doch wir sind jetzt mitten im Kampf um die Playoffs. Wir wollen das Ziel erreichen, und freuen uns auf diese Herausforderung."

Man to Watch: Thomas Raffl (RBS)

Der Kapitän ist zurück an Bord: Thomas Raffl gab nach Verletzungspause unter der Woche beim 4:1-Sieg in Linz sein Comeback und konnte sich mit einem Assist prompt in die Schützenliste eintragen. Wenn der 35-Jährige fit ist, zählt er immer noch zu den Schlüsselspielern des Tabellenführers. In 25 Spielen gelangen ihm heuer ebensoviele Scorerpunkte (11 Tore, 14 Vorlagen).

Man to Watch: Daniel Leavens (HCI)

Der 28-jährige Sommer-Nezugang der Innsbrucker Haie hat sich schnell zu einem der Schlüsselspieler entwickelt. Mit zehn Toren und 19 Vorlagen ist Leavens der zweitbeste Scorer der Haie, gibt die meisten Schüsse ab (98) und kassiert kaum Strafminuten (10). Der 28-Jährige befindet sich außerdem in Topform und traf am letzten Spieltag gegen Ljubljana gleich dreimal.

Prognose: Sieg Salzburg

Die direkten Duelle, die aktuelle Form und schlicht und einfach die Qualität sprechen klar für die Salzburger, die als Favorit in das Spiel gehen. Doch die Innsbrucker kämpfen, um die Playoff-Teilnahme und werden wohl dementsprechend zu Werke gehen.

In der 40. Runde der ICE Hockey League kommt es außerdem zum vierten Südtiroler Derby der Saison zwischen dem HC Bozen und den Pustertaler Wölfen. Im "Kellerduell" empfangen die Dorbirn Bulldogs die Black Wings Linz, die sich unter der Woche von ihrem General Manager Gregor Baumgartner getrennt haben. Außerdem müssen die Vienna Capitlas auswärts bei Olimpija Ljubljana ran.  

Maximilian PatakQuelle: Redaktion