APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/ADAM HUNGER

Erstes Triple-Double von James Harden für Philadelphia

28. Feb. 2022 · Lesedauer 2 min

Die von Joel Embiid und James Harden angeführten Philadelphia 76ers haben am Sonntag das Duell mit den New York Knicks in der National Basketball Association (NBA) im Finish noch klar für sich entschieden. Beim 125:109 im Madison Square Garden verbuchte der Center aus Kamerun 37 Punkte und neun Rebounds. "The Beard" bilanzierte bereits bei seinem zweiten Einsatz im Dress der 76ers mit einem Triple-Double: 29 Zähler, 16 Assists und zehn Rebounds.

In der temporeichen Partie hatten die Gastgeber vor allem mit Embiid ihre liebe Mühe. Der knapp 28-Jährige war beim Zug zum Korb meist nur durch Fouls zu stoppen. Der Kameruner bekam 27 Freiwürfe zugesprochen, von denen er 23 zu einer persönlichen Bestmarke verwandelte. Für den "Big Man" im Dress des Titel-Mitanwärters gab es von den zahlreichen 76ers-Fans in der Arena wiederholte "MVP"-Rufe. Die Knicks konnten nach dem 100:100 bei noch neun Minuten Spielzeit nicht mehr zulegen. Sie schafften nur mehr neun Zähler bis zur Schlusssirene und gingen zum neunten Mal in den vergangenen zehn Partien als Verlierer vom Parkett.

Indes müssen die Phoenix Suns weiterhin auf den 50. Saisonsieg warten. Ein 114:118 gegen Utah Jazz war die zweite Niederlage hintereinander für den weiterhin klar voranliegenden NBA-Leader. Die Dallas Mavericks gewannen trotz eines 19-Punkte-Rückstands im vierten Viertel bei den Golden State Warriors noch mit 107:101, während die Los Angeles Lakers eine 95:132-Heimpleite gegen die New Orleans Pelicans kassierten.

NBA-Ergebnisse vom Sonntag: New York Knicks - Philadelphia 76ers 109:125, Phoenix Suns - Utah Jazz 114:118, Indiana Pacers - Boston Celtics 128:107, Charlotte Hornets - Detroit Pistons 126:127 n.V., Houston Rockets - LA Clippers 98:99, Golden State Warriors - Dallas Mavericks 101:107, Portland Trail Blazers - Denver Nuggets 92:124, Los Angeles Lakers - New Orleans Pelicans 95:123.

Quelle: Agenturen