Vegas Golden KnightsAPA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/Ethan Miller

Titelverteidiger Vegas nach Sieg über Wild im NHL-Play-off

0

Mit den Vegas Golden Knights hat sich am Freitag auch der Titelverteidiger den Einzug in das Play-off der nordamerikanischen Eishockey-Liga gesichert.

Das Team aus Nevada besiegte die Truppe von Österreichs Legionär Marco Rossi, die Minnesota Wild, klar mit 7:2.

Österreich-Export Rossi punktelos

Rossi, der das ÖEHV-Team bei der WM im Mai verstärken will, konnte in 18:43 Minuten Eiszeit keinen Scorer-Punkt beisteuern.

Dank der Gala vor heimischem Publikum können die Golden Knights nicht mehr von den St. Louis Blues eingeholt werden, die daheim gegen die Carolina Hurricanes 2:5 verloren.

Damit sind alle Play-off-Teilnehmer der Western Conference bekannt. In der Eastern Conference kämpfen noch fünf Teams um die letzten beiden vakanten Play-off-Plätze.

Arizona Coyotes vor Umzug

Die Arizona Coyotes dürften wohl bald Geschichte sein. Mehrere Medien berichteten am Freitag, dass die Franchise nach Salt Lake City verlegt werden soll.

Zwar soll dies noch ganz nicht fix sein, doch die anhaltenden Probleme rund um eine adäquate Heimstätte befeuern den im Raum stehenden Deal.

Play-off-Eishockey der win2day ICE Hockey League: PULS 24, puls24.at und JOYN übertragen am Sonntag, den 14. April, live ab 17.05 Uhr das fünfte Finalduell zwischen dem EC-KAC und EC Red Bull Salzburg.

ribbon Zusammenfassung
  • Die Vegas Golden Knights qualifizieren sich mit einem deutlichen 7:2-Sieg über die Minnesota Wild für das NHL-Play-off.
  • Österreichs Eishockey-Legionär Marco Rossi blieb in 18:43 Minuten Spielzeit ohne Scorerpunkt und plant, das ÖEHV-Team bei der WM zu verstärken.
  • Die Arizona Coyotes stehen vor einem möglichen Umzug nach Salt Lake City, da die Suche nach einer angemessenen Heimstätte weiterhin Probleme bereitet.