AFP

CL-Debüt für Glasners Frankfurt - Bayern bei Inter zu Gast

07. Sept. 2022 · Lesedauer 3 min

Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt debütiert am Mittwoch mit Trainer Oliver Glasner in der Champions League. Der deutsche Fußball-Bundesligist empfängt in der ersten Runde der Königsklasse den portugiesischen Vizemeister Sporting Lissabon (18.45 Uhr/live Sky). ÖFB-Teamspieler Marcel Sabitzer und der FC Bayern München treten indes zum Schlager gegen Inter in Mailand an (21.00), während Florian Grillitschs neuer Verein Ajax Amsterdam die Glasgow Rangers zu Gast hat.

Dass in der Champions League vom Gegner bis zum Drumherum alles eine Nummer größer ist, davon wollen sich Frankfurts Europapokal-Helden nicht ablenken lassen. "Im Mittelpunkt steht das Sportliche: Uns erwartet ein richtig guter Gegner. Bei aller Euphorie ist wichtig, uns nicht auf den Text der Hymne zu konzentrieren, sondern unsere Aufgaben auf dem Feld zu erfüllen", gibt Glasner, der auf seinen verletzten Kapitän Sebastian Rode verzichten muss, die Marschroute bei den Hessen vor.

Die Frankfurter hatten sich am Samstag in der Liga mit einem eindrucksvollen 4:0 gegen RB Leipzig für das Match in Gruppe D gegen Sporting warm geschossen. Den Schwung will die Glasner-Truppe nun international verwerten, auch mit Unterstützung der Fans. Die stehen allerdings nach dem Platzsturm im Halbfinale gegen West Ham United im Frühling unter Bewährung. Im zweiten Spiel der Gruppe empfängt Tottenham Hotspur Frankreichs Vizemeister Olympique Marseille.

Bayern will gegen Inter Serie verlängern

Der FC Bayern peilt unterdessen im Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion seinen 19. Auftaktsieg in Folge in der Champions League an. Thomas Müller betonte die Bedeutung der ersten Partie in der schweren Gruppe C, in der sich auch der FC Barcelona und Viktoria Pilsen befinden: "Das Auftaktspiel ist in so einer Gruppenphase einfach ganz wichtig für das Gefühl und den weiteren Verlauf, um nicht unter Druck zu geraten."

"Wir müssen performen", wusste auch Trainer Julian Nagelsmann, dessen Truppe zuletzt in der Bundesliga Federn lassen musste. Gegen Borussia Mönchengladbach und bei Union Berlin kamen die Münchner jeweils nicht über ein 1:1 hinaus.

Inter mit Liga-Fehlstart und ohne Lukaku

Doch auch bei den Mailändern, denen Starstürmer Romelu Lukaku verletzungsbedingt fehlt, läuft es derzeit nicht rund. Die "Nerrazzurri" bezogen in der Serie A binnen einer Woche Niederlagen gegen Lazio Rom (1:3) und den Stadtrivalen AC Milan (2:3). Die Abwehr präsentierte sich dabei alles andere als sattelfest. "Wir erhalten zu viele Tore und müssen uns wesentlich verbessern", meinte Inter-Trainer Simone Inzaghi. Barcelona ist unterdessen im Heimspiel gegen Pilsen klarer Favorit.

In Gruppe A gastiert CL-Finalist Liverpool bei SSC Napoli. Während die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp alles andere als optimal in die Premier League gestartet ist, sind die Süditaliener in der Serie A Tabellen-Zweiter. Ob im Parallelspiel Grillitsch für Ajax in der Cruijff-Arena gegen die Schotten zum Einsatz kommt, ist ungewiss. Der 27-jährige Niederösterreicher hatte sich erst vergangene Woche dem Team von Coach Alfred Schreuder angeschlossen. In Gruppe B kommt es zu den Partien Club Brügge gegen Bayer Leverkusen sowie Atletico Madrid gegen den FC Porto.

Quelle: Agenturen / mpa