APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/TIMOTHY T LUDWIG

Bengals-Sieg gegen Ravens in NFL-Playoffs

16. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

Die Cincinnati Bengals haben in den Play-offs der National Football League (NFL) am Sonntag ein spannendes Duell mit den Baltimore Ravens gewonnen und treffen in der nächsten Runde auf die Buffalo Bills.

Der Super-Bowl-Teilnehmer der vergangenen Saison gewann 24:17 und darf weiter vom ersten Titel seiner Geschichte träumen. Für die erneut ohne ihren verletzten Stamm-Quarterback Lamar Jackson spielenden Ravens ist die Saison dagegen beendet.

Hubbard sorgt für Entscheidung

Die Vorentscheidung brachte eine spektakuläre Abwehraktion der Bengals: Beim Verteidigen der eigenen Endzone schnappte sich Sam Hubbard den freigewordenen Football und rannte 98 Yards in die Endzone der Ravens. "Ich war am richtigen Ort zur richtigen Zeit. Ich habe nur gehofft, dass ich es in die Endzone schaffe, ich bin echt müde geworden", sagte Hubbard.

Bills mit Mühe gegen Dolphins

Die Bills hatten zuvor als Favorit die Hürde Miami Dolphins mit Mühe genommen. Beim 34:31 in Buffalo mussten die Hausherren bis in die finalen Minuten zittern. Die Bills gaben zwischenzeitlich eine 17:0-Führung aus der Hand und gerieten im dritten Viertel mit 20:24 in Rückstand. Quarterback Josh Allen hatte in der fast vier Stunden langen Partie drei Touchdown-Pässe und zwei Interceptions.

Erster Giants-Erfolg seit 2012

Ebenfalls den Aufstieg schafften die New York Giants, die sich in Minneapolis gegen die Minnesota Vikings mit 31:24 durchsetzten. Einen Erfolg in den Play-offs hatte es für das Team zuvor seit 2012 nicht mehr gegeben, als die Giants noch mit Quarterback Eli Manning die Super Bowl gewannen. Als nächste Hürde warten die Philadelphia Eagles.

Quelle: Agenturen / Redaktion / tgo