APA - Austria Presse Agentur

Antonio Conte neuer Tottenham-Trainer

02. Nov 2021 · Lesedauer 2 min

Antonio Conte wird neuer Coach von Tottenham. Der 52-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum Sommer 2023 mit einer Option auf Verlängerung. Das gab der Tabellenneunte der Premier League am Dienstag bekannt.

Der frühere Meistermacher von Chelsea folgt somit auf Nuno Espirito Santo. Von dem Portugiesen hatten sich die Londoner am Montag nach 17 Spielen getrennt. Am Sonntag hatte der Club mit 0:3 gegen Manchester United verloren - die dritte Niederlage in den letzten vier Spielen.

Conte hatte schon im Sommer als Spurs-Kandidat gegolten, sagte damals jedoch nach fortgeschrittenen Verhandlungen ab. Die Gründe wurden nicht bekannt. Der Italiener hatte in der vergangenen Saison mit Inter den Titel in der Serie A gewonnen und die Mailänder anschließend verlassen. Von 2016 bis 2018 war er Chelsea-Coach gewesen. Mit den Blues wurde der einstige Mittelfeldspieler 2017 englischer Meister und holte 2018 den FA Cup. Kurz nach dem Cuperfolg wurde er jedoch entlassen, weil Chelsea die Champions-League-Qualifikation verpasst hatte.

Zuvor hatte Conte in drei Jahren als Coach von Juventus Turin dreimal die italienische Meisterschaft und zweimal den Cup-Titel geholt. Von 2014 bis 2016 war er Trainer der italienischen Nationalmannschaft.

Tottenham hinkt in Premier League hinterher

Nach der jüngsten Negativ-Serie liegen die Spurs in der Liga aktuell nur auf Platz neun. Auch international läuft es für Tottenham alles andere als nach Wunsch. In der Conference League liegt nach einer Niederlage gegen Vitesse Arnheim und einem Remis gegen Stade Rennes nur auf Platz drei. Die Engländer, die als klarer Gruppenfavorit in den Bewerb gestartet sind, würden somit den Aufstieg in die K.O-Runde nach aktuellem Stand verpassen. Beim Rückspiel gegen Vitesse Arnheim (Donnerstag, 21:00 Uhr) lastet bei Contes Debüt somit bereits ein gewisser Druck auf der Mannschaft. 

Quelle: Agenturen / mpa