Umfrage: Zuseher:innen geben Nehammer leichten "Vertrauensvorschuss"

06. Dez. 2021 · Lesedauer 2 min

Noch bevor Karl Nehammer als Bundeskanzler angelobt wird, glauben fast ein Drittel der Café Puls/PULS 24-Zuseher:innen, dass er ein guter Bundeskanzler wird. Die Mehrheit erwartet dennoch Neuwahlen im kommenden Jahr.

Kaum im Amt übergibt Alexander Schallenberg am Montag das Bundeskanzler-Amt an den bisherigen Innenminister Karl Nehammer (beide ÖVP). Bei der Café Puls/PULS 24-Zuseher:innenbefragung, an der 7810 Menschen teilgenommen haben, sprechen Nehammer bereits 27 Prozent das Vertrauen aus und glauben, dass er ein guter Bundeskanzler sein wird. Laut Christoph Haselmayer vom durchführenden Institut für Demoskopie und Datenanalyse könne man schon von "einem Vertrauensvorsprung sprechen". Allerdings glauben auch 60 Prozent, dass er kein guter Kanzler wird.
 

Ausgeglichener ist das Bild bei der Frage nach Sebastian Kurz und ob er ein guter Politiker war. 42 Prozent sagen ja, 55 Prozent nein.

70 Prozent glauben an Neuwahlen

Von einigen Oppositionsparteien gefordert, glauben auch 70 Prozent der Zuseher:innen an Neuwahlen im kommenden Jahr – 25 Prozent glauben nicht daran.

Ebenfalls abgefragt wurde, wer geeignet ist, die Corona-Krise und den Vertrauensverlust in die Politik zu überwinden. Die meisten Seher:innen (24 Prozent) sind der Meinung, keiner der aktuellen Player könne das schaffen. Nehammer und SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner liegen mit 20 Prozent Kopf an Kopf – FPÖ-Chef Herbert Kickl mit 14 Prozent dahinter.

Zur Umfrage

Cafe Puls und PULS 24 Seherbefragung. n= 7.810. Maximale Schwankungsbreite: +/- 1,1 %. Untersuchungszeitraum: 03. Dezember 2021 – 05. Dezember 2021. Ausführendes Institut: IFDD – Institut für Demoskopie & Datenanalyse. Nicht repräsentativ! Ungewichtete Ergebnisse!

Quelle: Redaktion / moe